Cutter Ausblicke auf Trends in 2010

Mirko Schrempp

Kaum kann man sich noch erinnern, was im letzten Jahr alles passiert ist, möchte man zeitgemäß und zukunftorientiert natürlich gerne wissen, was im kommenden Jahr passieren wird, um in der Zukunft auch richtig orientiert zu sein.

Das Cutter Consortium, ein internationales IT-Beratungsunternehmen, hat daher mehr als 30 seiner Berater gebeten einen kurzen Ausblick auf das vor uns liegende Jahr gebeten. Die Anzahl der Berater und damit die Anzahl der Meinungen macht diese Voraussicht durchaus lesenswert. Zu den wiederkehrenden Themen gehören agile Softwareentwicklung, Collaboration in Unternehmen, reifere Formen des Business-IT-Alignment, Enterprise Architekturen und natürlich Cloud Computing.

Scott Ambler, Senior Consultant, ist beispielsweise der Ansicht, dass wir in „2010 will see agile at scale take off in a visible way. There have been more and more successes over the past few years with organizations applying agile and lean strategies on large teams, on geographically distributed teams, in regulatory environments, in complex situations, and in some cases even at the enterprise level.“

Ken Collier, Senior Consultant, ergänzt dies durch den Hinweis, dass agile falsch verstanden und eingesetzt auch scheitern kann, „Although Agile adoptions will proliferate, we will see an increase Agile project failures due to misunderstanding, misapplication, and misguided attempts to follow an „agile recipe.“

Jens Coldewey, Senior Consultant, erwartet vor allem für die Entwickler Veränderungen und spricht von „Radical change in Profession. In the next five years I expect a radical change in both the attitude and the reputation of programmers. We will see a rise of software craftsmanship, a community of people who take their pride and devote their professional lives to delivering excellent code at utmost productivity. They will be able to charge their fair share of the value generated.“

Aber auch für die Nutzer soll sich einiges ändern, vor allem durch Cloud Computing. Jeff Kaplan, Senior Consultant, sagt voraus: „The consumerization of IT by end-users and availability of a widening array of cloud-oriented services that can meet the needs of business units will drive CIOs and IT organizations to reassess their roles, responsibilities, skills and operating structures.“

Eine Entwicklung die sich vor allem dann zeigen wird, wenn James Robertson, Senior Consultant, recht behalten sollte und Technologie einfach und bequem nutzbar ist

My prediction is not a technological one, but one that I believe businesses will realize: If a piece of technology is to succeed, it has to be, above all, convenient. As consumers, we have become addicted to convenience, or perhaps we are just lazy and want the easiest option. The cell phone is successful, not because it is high quality, but because it is convenient. The Blackberry is convenient. iTunes is convenient. I believe we will see a lot more convenience in our technology in the near future.

Alle Expertenmeinung über die Zukunft der IT finden sich auf der Seite des Cutter Consortium.

Geschrieben von
Mirko Schrempp
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.