Welchen Zweck haben die Plugins?

Google stellt Cloud Code Plug-ins für VS Code und IntelliJ vor

Florian Roos

© Shutterstock / LuckyStep

Google hat Plug-ins für die Entwicklung von Cloud-Anwendungen in Visual Studio Code und IntelliJ veröffentlicht. Sie sollen Entwicklung, Debugging und Deployment von Cloud-Native-Applikationen in den beiden populären IDEs erleichtern.

Die Integration von Google Cloud Code in Visual Studio Code (VS Code) oder IntelliJ soll dafür sorgen, dass die Entwicklung cloudnativer Anwendungen leichter gelingt. Cloudspezifische Probleme fallen bei lokaler Entwicklung von Cloud-Applikationen teilweise erst relativ spät im Entwicklungsprozess auf, so beschreibt es Google in der Vorstellung dieser Plug-ins. Die Ursache dafür liegt demnach in den grundsätzlichen Unterschieden lokaler und cloudbasierter Umgebungen. Im Fokus dieses Releases von Google Cloud Code steht der Container-Dauerbrenner Kubernetes.

Über die Plug-ins will der Konzern aus Mountain View auch die Integration seiner eigenen APIs in Cloud-Anwendungen vereinfachen. Als Beispiel wird ein Library-Manager für IntelliJ genannt, der notwendige Dependencies automatisch zu einem Projekt hinzufügt und die zugehörigen Secrets verwaltet.

Deployment-Profile und kontinuierliches Feedback

Aus technischer Sicht greift Cloud Code auf einige von Googles eigenen Commandline-Containertools zurück, darunter sind Skaffold, Jub und Kubectl. Durch diesen Unterbau wird dem üblichen Entwicklungsprozess kontinuierliches Feedback hinzugefügt, wobei sich das Feedback auf die jeweils eingestellte Kubernetes-Umgebung bezieht. Durch integrierte Deployment-Profile soll gefahrloses Testen und Debuggen auf der Workstation oder in einer Cloud-Umgebung möglich sein, bevor die Software in die Produktionsumgebung deployed wird.

Ein vorkonfiguriertes Set aus Kubernetes-Samples soll dafür sorgen, dass auch Kubernetes-Einsteiger schneller entwickeln, debuggen und ausliefern können. Cloud Code für IntelliJ steht derzeit als Alpha zum Test bereit, Cloud Code für VS Code hat Beta-Status. Weitere Informationen finden sich auf dem Google-Cloud-Blog oder auf entsprechenden Projektseite.

Geschrieben von
Florian Roos
Florian Roos
Florian Roos ist Redakteur für Software & Support Media. Er hat Politikwissenschaft an der Technischen Universität Darmstadt studiert und erste redaktionelle Erfahrungen in den Bereichen Games und Consumer-Hardware gesammelt.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: