Cloud-Speicherung ortsabhängiger Daten: GeoMesa-Projekt bei Eclipse vorgeschlagen

Hartmut Schlosser

Ein Suite von Libraries und Tools zum Thema ortsabhängige Technologien wurde als Eclipse-Projekt vorgeschlagen. Unter dem Namen GeoMesa tritt das erste Projekt der Anfang 2013 gegründeten LocationTech Working Group seinen Weg zur Eclipse Foundation an.

GeoMesa soll die Grundlagen für das Speichern, Abfragen und Transformieren ortsgebundener Daten in den Key/Value-Store Accumulo legen. Das Apache-Projekt Accumulo ist eine verteilte, Spalten-orientierte Datenbank, die auf Hadoop, Zookeeper und Thrift aufbaut.

GeoMesa ergänzt Accumulo um eine raum-zeitliche Index-Struktur, die die Verarbeitung großer ortsgebundener Datenmengen ermöglicht. Ergänzt wird dies durch Implementierungen spezieller Interfaces für das Geotools-Projekt, eine Open Source Java Library für Geospatial Data. GeoMesa kann somit als Datenbank für Geoserver und andere Geotools-Projekte fungieren. Geoserver Plug-ins sollen zudem den Http-Zugriff auf Accumulo als WMS, WFS oder WCS Services ermöglichen.

Das Projekt-Proposal kann unter https://locationtech.org/proposals/geomesa eingesehen werden.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser ist Redakteur und Online-Koordinator bei Software & Support Media. Seine Spezialgebiete liegen bei Java-Enterprise-Technologien, JavaFX, Eclipse und DevOps. Vor seiner Tätigkeit bei S & S Media studierte er Musik, Informatik, französische Philologie und Ethnologie.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.