Clojure-Client für RabbitMQ: Langohr 2.7.1 erschienen

Redaktion JAXenter

Sein Name ist Hase, und er weiß alles, was er von Artgenossen wie March Hare oder dem AMQP Gem lernt: Der RabbitMQ-Clojure-Client namens „Langohr“, der seit 2012 von Michael Klishin entwickelt wird, steht ab sofort in Version 2.7.1 bereit.

Langohr basiert auf dem AMQP-0.9.1-Modell und zeichnet sich durch einen geringen Overhead über dem RabbitMQ-Java-Client aus. Für den Einsatz in Platform-as-a-Service-Umgebungen wie Cloud Foundry oder Heroku ist der Client schon bereit. Auf GitHub befindet sich der Code, der mit einer doppelten Lizenz (EPL, Apache 2.0) versehen ist.

RabbitMQ ist ein leichtgewichtiger Open-Source-Message-Broker, der das Advanced Message Queuing Protocol (AMQP) implementiert. Damit soll das Zusammenspiel von Komponenten einer ereignisgetriebenen Architektur über verschiedene Plattformen hinweg einfacher werden. Eine Einführung bietet der JAXenter-Artikel „RabbitMQ mit CDI integrieren.“

Clojure gehört zu den Programmiersprachen für die Java Virtual Machine, mit denen sich JAXenter-Leser in diesem Jahr genauer beschäftigen wollen. Das ergab vor wenigen Monaten eine Quickvote-Umfrage.

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: