CaptainCasa Framework spricht jetzt auch JavaFX

Hartmut Schlosser

Kennen Sie eigentlich CaptainCasa? Dabei handelt es sich um ein Rich Client Framework, mit dem sich serverseitige Anwendungslogik von clientseitiger UI-Generierung trennen lässt. Der Client ist dabei eine reine Rendering und Event-Processing Engine, die das UI über eine serverseitige Layout-Beschreibung in XML erzeugt. Events werden vom Client an den Server übertragen und ausgeführt, der Server antwortet mit Layout- und Datenänderungen, die wiederum vom Client gerendert werden.

Auf der Serverseite wird JSF genutzt, Client-seitig können verschiedene UI-Technologien verwendet werden: Swing, HTML, Android – und seit neuestem auch JavaFX. Der JavaFX Client befindet sich zwar noch in der Beta-Phase, ist aber schon im Installationspaket enthalten. Laut Björn Müller von CaptainCasa ist der JavaFX Client bereits in einem guten Zustand: „…all in all: everything quite fine from the JavaFX client development…!“.

Die Beta-Phase soll im zweiten Quartal 2013 beendet werden. Bis dahin kann man sich unter http://www.captaincasa.com/ verschiedene Online-Demos anschauen – oder man läd sich das kostenlose Framework gleich herunter und probiert es selbst aus. Erfahrungsberichte sind an dieser Stelle herzlich willkommen!

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.