Suche
Neue Version der BPM-Plattform

Camunda BPM 7.4 unterstützt neuen DMN-Standard

Michael Thomas
business-process-management

© Shutterstock.com/Tashatuvango

Das in Java geschriebene, quelloffene Workflow-Management-System Camunda BPM ist in Version 7.4 erschienen. Das Release unterstützt den DMN-Standard und hat ein neues Modellierungswerkzeug für BPMN im Gepäck.

Mit Hilfe des neuen Standards „Decision Model and Notation (DMN)“ können Entscheidungstabellen definiert und technisch automatisiert werden, wodurch Geschäftsregeln selbständig verwaltet und im Bedarfsfall kurzfristig angepasst werden können. Neben einem DMN-konformen Tabelleneditor verfügt die neue Version von Camunda BPM über eine technische Engine zur Ausführung von DMN-Tabellen sowie über eine Web-Anwendung, die eine Nachvollziehbarkeit der automatisiert getroffenen Entscheidungen und eine Änderung der Tabellen im laufenden Betrieb ermöglichen soll. Im Zusammenspiel mit BPMN (Workflow-Automatisierung) und CMMN (Case Management) soll sich somit eine ganzheitlichere Abbildung von Geschäftsprozessen ergeben.

Lesen Sie auch: Testen von Geschäftsprozessmodellen in BPMN 2.0

Eine weitere Neuerung von Camunda BPM 7.4 ist das quelloffene Tool Camunda Modeler. Das auf dem Projekt bpmn.io basierende Werkzeug dient der Modellierung von BPMN-Prozessdiagrammen und soll nach Angaben des Herstellers auf eine besonders komfortable Bedienung abzielen.

Camunda BPM 7.4 steht auf camunda.org zum kostenlosen Download bereit.

Über Camunda BPM

Mit Camunda BPM lassen sich Geschäftsprozesse mit Human-Workflow-Management und Service-Orchestrierung automatisieren. BPMN-2.0-Prozessmodelle können sowohl als Teil der Prozessanwendung als auch zur Integration bestehender Anwendungen ausgeführt werden. Camunda BPM besteht im Kern aus einer Java-basierten, einbettbaren BPMN 2.0 Process Engine. Auch die Prozessumsetzung erfolgt komplett in Java, wobei man bei der Wahl des Technologie-Stacks freie Hand hat. Unterstützt werden neben reinem Java auch Spring, Tomcat und Java-EE-Container wie JBoss, Glassfish, Websphere oder Weblogic. Für die GUI kann beispielsweise JSF, aber auch jedes andere Java-GUI-Framework genutzt werden. Camunda BPM lässt sich auch via REST ansprechen.

Aufmacherbild: Orange Business Processes Button von Shutterstock / Urheberrecht: Tashatuvango

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: