BMW, Bosch, Continental und Itemis formieren neue Eclipse Automotive Working Group

Hartmut Schlosser

Die Eclipse Foundation hat die Gründung einer neuen Open-Source-Initiative bekannt gegeben, in deren Rahmen eine Plattform für Software-Entwicklungswerkzeuge für den Automotive-Bereich entstehen soll. BMW, Bosch, Continental und das strategische Eclipse-Foundation-Mitglied Itemis sind die Gründungsmitglieder der Gruppe.

Auf der Basis von Standards wie AUTOSAR, Flexray oder Genivi für die Entwicklung von Automotive Software soll in Zusammenarbeit und unter Einbezug von Eclipse-Technologien eine Tools-Plattform entstehen, die während der gesamten Automotive Logistikkette zum Einsatz kommen kann.
Kostenteilung, unternehmensübergreifende Entwicklungsprozesse und schnellere Innovation werden als Motive für die Gründung geltend gemacht.

A single platform can reduce internal costs and accelerate cross-company development processes. BMW will use the Eclipse platform developed by the Working Group as a strategic development environment.

Die Ergebnisse der Initiative sollen unter der Eclipse Public Licence (EPL) Open Source verfügbar gemacht werden.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.