Bleibt alles anders? - JAXenter

Bleibt alles anders?

Dass neben JEE weitere, konkurrenzfähige Enterprise Frameworks existieren können, hat das Spring Framework eindrucksvoll bewiesen. Spring schlug sprichwörtlich wie eine Bombe in der Java Community ein. Dabei setzt es mit seinem IoC-Container nicht nur die modernen Lehren von Dependency Injection konsequent um, sondern hält auch zwei AOP-Implementierungen und viele Template-Klassen bereit, die den Programmieralltag eines Java-Entwicklers deutlich erleichtern. Axis2 bringt zwar eine Unterstützung für das Spring Framework mit, aber diese ist eher rudimentär. Es handelt sich dabei lediglich um spezielle Erweiterungen, die es erlauben, Spring Beans aus einem Application Context heraus in einer Axis2-Instanz als Web Service bereitzustellen. Axis2 läuft dabei völlig autark, entkoppelt von Spring. Viel schöner wäre es doch, Axis2 selbst mit Spring zu konfigurieren und im Rahmen des Application Contexts zu verwalten. Und tatsächlich, eine tiefere Integration mit Spring steht mit dem „Web Service Framework for Spring“ (WSF) bereits heute zur Verfügung. Dieses wurde speziell für Axis2 entwickelt und integriert Axis2 vorbildlich in Spring. WSF liegt derzeit in seiner ersten Version vor und wird von der Firma WSO2 vorangetrieben – eine Firma, die maßgeblich an der Entwicklung von Axis2 beteiligt war und bis heute ist. Für die Zukunft gilt also, dass sich Axis2 und Spring besser integrieren lassen werden, als es bisher der Fall war.

Einen wahren Hype erfährt derzeit die OSGi-Technologie. Auch vor Axis2 macht dieser Hype nicht halt, und so kamen vermehrt Anfragen, wie man nun Axis2 in Form eines Bundles innerhalb einer OSGi-Umgebung betreiben könnte. Die Axis2-Entwickler reagierten prompt und arbeiten bereits fleißig an diesem Feature-Request. Es ist davon auszugehen, dass diese Bemühungen bereits in der nächsten Version Axis2 1.5 erste Früchte tragen werden. In den aktuellen Nightly Builds ist die OSGi-Integration auch schon in einer frühen Fassung verfügbar und kann ausprobiert (aber nicht produktiv verwendet) werden. Eine entsprechende Dokumentation ist ebenfalls verfügbar, siehe hierzu auch die Links am Ende des Artikels.

Zusammenfassung

Der Artikel hat die bewegte Geschichte von Apache Axis beleuchtet und gezeigt, dass Axis bereits zweimal neu implementiert wurde und derzeit keine erneute Änderung der Axis2-Architektur nötig, geschweige denn geplant ist. Apache Axis2 ist ein modernes Web Service Framework, technologisch absolut auf der Höhe der Zeit. JAX-WS 2.1 und die Integration mit OSGi werden kommen. Eine tiefere Integration mit Spring ermöglicht das Addon „Web Service Framework for Spring“ bereits heute. Dieser Artikel ist der Start einer neuen Reihe von Texten über Axis2 auf JAXenter. In den kommenden Folgen wird es deutlich technischer zur Sache gehen, wenn gezeigt wird, wie JAX-WS, Spring, WSF und natürlich OSGi mit Axis2 umgesetzt wird.

Marc Teufel arbeitet als Softwareentwickler bei der hama GmbH & Co und ist dort für die Entwicklung großer Java-Anwendungen im Logistikzentrum zuständig. Er ist Autor zahlreicher Fachartikel zu Java und .NET, hat zwei Bücher zu Apache Axis publiziert und spricht regelmäßig auf Fachkonferenzen. Unter www.teufel.net ist er im Web zu erreichen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.