Patrick Steiner

Patrick Steiner
Patrick Steiner ist seit mehr als sechzehn Jahren in der IT-Branche tätig. Den größten Teil seiner professionellen Laufbahn hat er für IBM Deutschland gearbeitet, davon die letzten zehn Jahre als Senior-IT-Architekt im Industrial Sector. Seit Mai 2013 ist er als Solution Architect für Red Hat Deutschland tätig.
Beiträge dieses Autors

Internet der Dinge: Aufbau eines Smart Gateways und seiner Logik

In einer vereinfachten Sicht umfasst eine IoT-Architektur drei Komponenten: Sensoren, die Daten erfassen, ein Gateway, das die Daten empfängt und für die Weiterleitung vorbereitet sowie eine zentrale Instanz, in der Daten eingehend analysiert und für Steuerungsaufgaben aufbereitet werden. Während sich der erste Teil dieser Miniserie schwerpunktmäßig mit den Sensoren befasste, geht es im zweiten Teil um die Abläufe und die inhaltliche Logik im Gateway.

Die Dreifaltigkeit des Internets der Dinge

Eine IoT-Architektur besteht aus drei Bausteinen: erstens einem Device, an dem Daten gemessen werden, zweitens einem Gateway, das die erfassten Daten auf Konsistenz überprüft und für die Weiterleitung aggregiert sowie drittens dem Rechenzentrum oder der Cloud, wo die entscheidungsrelevante Aufbereitung der Daten erfolgt. Ein einfaches und schrittweise weiter verfeinertes Beispiels zeigt die einzelnen Komponenten und deren Zusammenspiel.