Matthias Weßendorf

Matthias Weßendorf
Matthias Weßendorf arbeitet bei Red Hat, wo er sich mit WebSocket, HTML5 und weiteren Themen rund um das Next Generation Web beschäftigt. Blog: http://matthiaswessendorf.wordpress.com
Beiträge dieses Autors

JBoss goes Mobile: Mobile Anwendungen mit AeroGear

AeroGear ist ein JBoss-Communityprojekt, das den Fokus auf die mobile Entwicklung legt. Das Projekt bietet eine Bibliothek und verschiedene Utilities für Android, iOS und JavaScript. Wir werfen einen ersten Blick auf AeroGear.

Meins oder deins? JSF 2.0 Scopes unter der Lupe

Scopes zur sauberen Abgrenzung von Managed Bean Lifecycles gibt es seit der ersten JSF-Spezifikation. Für viele Entwickler sind die damit einhergehenden Möglichkeiten allerdings bei Weitem nicht ausreichend. Mit JSF 2.0 kommen nun neue Scopes ins Spiel. Gleichzeitig bietet der JSR 299 (Context and Dependency Injection for the Java EE Platform) interessante Scope Alternativen.

RIP: JSP ist tot!

Zu jeder neuen Java-Servlet-Spezifikation gab es in der Vergangenheit auch immer eine neue Version der JSP-Spezifikation. Mit dem Erscheinen von Servlet 3.0 hat sich das allerdings gewaltig geändert.

JSF-Implementierungen

In der Java-EE-Welt ist es üblich, dass es mehrere Implementierungen zu einem JSR gibt. Zwei gute Beispiele sind die Servlet-Spezifikation und EJB/JPA. Tomcat, Jetty und Oracle Weblogic sind nur drei der aktuell verfügbaren Servlet-Implementierungen. Im EJB/JPA-Umfeld fallen sofort Namen wie EclipseLink, Apache OpenJPA oder Hibernate. Bei der JSF-Spezifikation scheint dagegen diese Auswahl nicht vorhanden zu sein. Allerdings nur auf den ersten Blick.

FacesTales: Rich Web GUIs

Neue Trends stellen den Anwendungsentwickler immer wieder vor die Tatsache, dass seine Webanwendung in regelmäßigen Abständen überarbeitet werden muss, um „auf dem Laufenden“ zu bleiben. In der Regel sind diese Änderungen eher nicht funktional, sondern rein technisch, wie beispielsweise die Hinzunahme von Ajax. Allerdings macht das Benutzen einer Ajax-basierten (Web-)Anwendung mehr Freude, bietet sie dem Benutzer doch eine bessere Interaktion!

JSF für Portlets

Die JavaServer-Faces-Spezifikation schreibt seit der Version 1.0 die Unterstützung von Portlets als Anwendungsfall für eine JSF-Anwendung vor – allerdings nicht sehr detailliert.