Martin Kernland

Martin Kernland
Martin Kernland arbeitet als Senior Software Architect bei der edorasware ag, einer innovativen Firma im Bereich BPM und Enterprise Work Management. In der Freizeitunterstützt er die Java-Community als Präsident der Java User Group Switzerland (jug.ch).
Beiträge dieses Autors

Einführung in die Konzepte von Domain-driven Design

Domain-driven Design – kurz DDD – erfährt in der aktuellen Diskussion um Softwarearchitektur eine hohe Aufmerksamkeit. Das Anfang der 2000er geprägte Konzept gilt insbesondere als eine der Grundlagen-Theorien für Microservices-Architekturen. Auf JAXenter wollen wir der DDD-Idee deshalb in einer Themenwoche genauer auf den Grund gehen. Zur Einführung in die Konzepte von Domain-driven Design präsentieren wir den folgenden Artikel „DDD Amazing!“, in dem die fiktive Firma Amazine ihre Systemlandschaft mit Hilfe von DDD neu ordnet.

DDD: Amazing!

Die fiktive Firma Amazine hat ein Problem: Das Geschäft wird gebremst durch die IT-Systemlandschaft, die auf ändernde Anforderungen nicht rasch genug reagieren kann. Lernen Sie zusammen mit Amazine, wie die Anwendung von Domain-driven Design eine Systemlandschaft in Schwung bringt.