Mario-Leander Reimer

Mario-Leander Reimer
Mario-Leander Reimer ist Cheftechnologe bei der QAware. Er ist Spezialist für den Entwurf und die Umsetzung von komplexen System- und Softwarearchitekturen auf Basis von Open-Source-Technologien.
Beiträge dieses Autors

Eine Einführung in Apache Mesos: Schritt für Schritt in die Cloud

Apache Mesos ist der Kernel für verteilte Systeme. Es bietet Anwendungen analog zum klassischen Betriebssystemkernel einheitliche Schnittstellen, um Ressourcen im Cluster zu verwalten und an Anwendungen zu vermitteln. Mesos ist der Kernbestandteil von DC/OS, einem Betriebssystem für die Cloud. Im Rahmen dieses Artikels geben wir eine Einführung in Mesos und zeigen, wie man die beispielhafte Spring-Cloud-Anwendung Zwitscher auf DC/OS zum Laufen bringt.

Steuermann, grüß mir die Wolken: Cloud-native Anwendungen mit Kubernetes

Kubernetes (griechisch „Steuermann“) ist ein Open-Source-Projekt aus der Feder von Google und im Prinzip ein Applikationsserver der Ära Cloud: für Microservices und alle anderen Anwendungen, die sich in Container zwängen lassen und auf einem Cluster laufen. Anwendungen sollen dabei so skalieren, resilient und effizient zu betreiben sein wie diejenigen von Google. Ein großes Versprechen, das wir im Rahmen dieses Artikels beleuchten.

Cloud-native Anwendungen bauen mit Spring Cloud und Netflix OSS

Cloud-native Anwendungen skalieren fast beliebig, reagieren elastisch auf Last und sind bis an die Schmerzgrenze fehlertolerant. So etwas sicherzustellen ist komplex. Es braucht neue Frameworks und Infrastruktur, die den Anwendungsentwickler vor dieser Komplexität schützen. Genau das leistet Spring Cloud: Es bietet ein Framework zur Entwicklung von Cloud-nativen Anwendungen als Microservices und integriert die quelloffene Cloud-Infrastruktur von Netflix und Co.

Cloud-native Anwendungen mit Mesos, Kubernetes und Spring Cloud bauen

Cloud-Größen wie Google, Twitter und Netflix haben die Kernbausteine ihrer Infrastruktur quelloffen verfügbar gemacht. Das Resultat aus vielen Jahren Cloud-Erfahrung ist heute frei zugänglich, jeder kann seine eigenen Cloud-nativen Anwendungen entwickeln – Anwendungen, die in der Cloud zuverlässig laufen und fast beliebig skalieren. Die einzelnen Open-Source-Bausteine wachsen zu einem großen Ganzen zusammen, dem Cloud-Native-Stack.