Suche

Hartmut Schlosser

Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser ist Redakteur und Online-Koordinator bei Software & Support Media. Seine Spezialgebiete liegen bei Java-Enterprise-Technologien, JavaFX, Eclipse und DevOps. Vor seiner Tätigkeit bei S & S Media studierte er Musik, Informatik, französische Philologie und Ethnologie.
Beiträge dieses Autors

„Agda und Idris schließen typische Fehlerquellen traditioneller Sprachen von vornherein aus“

Fehler kann man sich in der Welt der Entwickler eigentlich nicht erlauben – die Gefahr, dass das Produkt nicht rund läuft, ist viel zu groß. Doch wie kann man dem Vorbeugen? Im Interview sprechen wir mit Nicole Rauch, freiberufliche Softwareentwicklerin, und Dr. Michael Sperber, Geschäftsführer der Active Group GmbH, über die Programmiersprachen Agda und Idris, die dabei helfen sollen.

Einführung: Was Sie über Docker wissen müssen

Der Hauptverdienst von Docker liegt in seiner standardisierten Hülle: Einheitliche Beschreibungen und Abmessungen vereinfachen das Verladen, Teilen und Ausführen von Anwendungen. Unter der Motorhaube greift Docker auf Bestehendes zurück: Die Basisfunktionen einer Sandbox sowie Namespaces, Cgroups und Chroot sind schon länger Bestandteil des Linux-Kerns. Wer also die richtigen Kommandos bemüht, kann nachvollziehen, wie es im Maschinenraum von Docker aussieht. Das Wissen darüber nützt nicht zuletzt, um sich einen Eindruck von der Wirkungsweise und Sicherheit des Containers zu verschaffen.

Ist Java endlich frei? – Ein Kommentar

Oracle hat letzte Woche wichtige Veränderungen in der Lizenz-Politik für Java angekündigt. Ab JDK 9 soll das OpenJDK unter der GPL verteilt werden. Zudem sollen die Binaries des OpenJDK und des kommerziellen Oracle JDK angeglichen werden. Ist Java damit nun endgültig Open Source? Wir sprechen mit Uwe Schindler über die Auswirkungen dieser Entwicklung.

Abstellgleis oder Innovationsschub: Java EE – wohin geht die Reise?

Wie geht es weiter mit Java EE? Oracles Pläne, die altgediente Java Enterprise Edition zu öffnen und an eine Open-Source-Foundation zu übergeben, werden heiß diskutiert in der Szene. Wird Java EE damit aufs Abstellgleis geschoben? Oder bewirkt die angestrebte Öffnung im Express einen neuen Innovationsschub? Wir haben drei Insider gebeten, die aktuelle Situation zu kommentieren.

Praxis-Check Software-Architektur: Die Architektur-Trends 2017

Wir sprechen mit sieben Software-Architekten über aktuelle Architektur-Trends in der Software-Entwicklung. Eine zentrale Rolle spielt dabei Conway’s Law, aus dem wir die Implikationen auf Domain-driven Design, Microservices und Unternehmensorganisation ableiten. In der Abschlussrunde geht es um die persönlichen Steckenpferde der Experten: Welche Themen im aktuellen Diskurs sind besonders relevant für ihre Praxis?

Reaktive Programmierung: Java EE, Spring 5 oder NodeJS?

Die Reaktive Programming hat durch NodeJS Fahrt aufgenommen. In der Java-Welt wird Spring 5 mit dem darin enthaltenen Reactive Web Framework frischen Wind in die Reaktive Programmierung bringen. Arne Limburg nimmt sich das Thema Reactive auf dem kommenden Java Enterprise Summit genauer vor. Vorab haben wir mit ihm über die Vorteile der Reaktiven Programmierung, die Unterschiede zwischen NodeJS und Spring 5 und die reaktive Wunschliste für Java EE 9 gesprochen.