Gabriela Motroc

Gabriela Motroc
Gabriela Motroc war Online-Redakteurin für JAXenter.com. Vor ihrem Engagement bei S&S Media studierte sie International Communication Management an der The Hague University of Applied Sciences.
Beiträge dieses Autors

Wie MicroProfile Java EE und Microservices zusammenbringen will

Red Hat hat sich vor Kurzem mit Payara, IBM, Tomitribe und der London Java Community zusammengeschlossen, um MicroProfile zu kreieren. Bei MicroProfile handelt es sich um ein offenes Forum, das darauf abzielt, Microservices auf Enterprise-Java-Ebene einzubinden. Mark Little, Red Hat VP of Engineering, über die Hintergründe und Ziele der Initiative sowie Red Hats Rolle dabei.

Bitcoin Flipping: Blockchain in der Gesundheitsindustrie – Traum oder schon Wirklichkeit?

Blockchain im Finanzsektor, das ist nichts Neues – aber Blockchain im Gesundheitssektor schon. Diese Industriesparte muss dringend optimiert werden und ihre Effizienz erhöhen. Eine Blockchain-Lösung könnte dafür die passende Antwort sein. Wer bereits eine Idee hat, wie die Blockchain im Gesundheitswesen sinnvoll eingesetzt werden könnte, hat Glück: Es gibt einen Wettbewerb, bei dem die besten Ideen belohnt werden.

Prometheus 1.0: „Prometheus und Kubernetes haben dieselben geistigen Vorfahren“

Letzte Woche wurde Prometheus 1.0 veröffentlicht. Darin enthalten ist ein stabiles API und ein User Interface. Kurz gesagt: „Mit Prometheus 1.0 werden Programme, die auf dem Prometheus-API basieren, bei Upgrades nicht länger beschädigt und Updates benötigen keine Storage-Reinitialisierung oder Deployment-Änderungen mehr.“ Björn Rabenstein ist sowohl Entwickler bei SoundCloud als auch Core Developer von Prometheus und im Interview mit JAXenter erzählt er, welche Neuerungen und Verbesserungen das Release mit sich bringt.

Schöner Code ist nicht unbedingt guter Code

Seit dreißig Jahren schon bestimmt Software das Leben des Programmierers Carlo Pescio. Jetzt hat er ein Paper mit dem Titel „Decisions, Assumptions, and Overfitting or why most „clever“ code ain’t so clever after all” veröffentlicht. Darin behauptet er, dass cleverer Code eigentlich alles andere als guter Code ist, sondern lediglich äußerst fragil. Wir haben ihn gefragt, warum cleverer Code unter dem Druck der Veränderungen bricht und was getan werden kann, um dies zu verhindern.

Bitcoin Flipping: „Blockchain wird Bitcoin entwachsen“

Die Debatte über Kryptowährungen ist alles andere als vorüber, insbesondere da das letzte Bitcoin Halving bewiesen hat, dass das Sprichwort “was einen nicht umbringt, macht einen stärker” anscheinend wahr ist. Stephen DeMeulenaere ist Mitbegründer der Coin Academy, der ersten Lernplattform für digitale Währungen. Er glaubt an eine strahlende Zukunft für Kryptowährungen und dass Bitcoin weiter wachsen wird.

Bitcoin Halving: Mehr Unbeständigkeit voraus?

Das Bitcoin Halving ist gekommen und vorübergegangen. Alles was bleibt ist, dass die Belohnung für das Schürfen von Bitcoins geringer geworden und dass die Zukunft unbeständiger wird. Werfen wir einen Blick darauf, was dieses Wochenende passiert ist und was sich für Bitcoin-Schürfer und Enthusiasten geändert hat.

Bitcoin Flipping: Der Countdown für das Bitcoin-Halving hat begonnen

Bitcoin-Miner können von ihrer Suche nach Bitcoins recht gut leben – manche verdienen damit sogar bis zu einer Millionen US-Dollar im Monat, wie Motherboard Anfang 2015 berichtete. Obwohl Bitcoin-Miner sich bereits mit Ärgernissen wie gigantischen Stromrechnungen und überhitzten Hardware-Systemen herumschlagen müssen, steht ihnen das größte Problem gerade erst bevor: das Bitcoin-Halving. Wir haben uns angeschaut, was das Halving für Bitcoin-Miner und andere Bitcoin-Enthusiasten bedeutet.

Was ist nötig, damit Menschen Bitcoin vertrauen?

In den letzten Monaten ist viel passiert in der Bitcoin-Szene: Der australische Professor Craig Wright versuchte, sich als Urheber von Bitcoin in Szene zu setzen, der Bitcoinpreis überstieg das erste Mal in beinahe zwei Jahren die 500-Dollar-Marke und die Blockchain wurde zu einer eingenständigen Kraft. Wir haben Bitcoin-Evangelistin Caterina Rindi gebeten, einige dieser Entwicklungen einzuschätzen. Dabei kommt auch das anstehende Bitcoin Halving und dessen mögliche Auswirkungen auf den Bitcoin-Kurs zur Sprache.

Bitcoin Flipping: „Die Blockchain hat das gleiche Potential wie das Internet“ [Interview mit Spiros Margaris]

Die Blockchain-Technologie könnte, trotz ihres bankenfreien Mantras, letztendlich Banken zugutekommen, erklärten Andreas Adriano und Hunter Monroe vom Internationalen Währungsfond in ihrem jüngsten Artikel. Wir haben mit Spiros Margaris, einem der Top-Influencer in der FinTech-Szene, über die Zukunft von Blockchain und Bitcoin und deren disruptiven Auswirkungen gesprochen.

Bitcoin Flipping: „Bitcoins Potenzial ist wie das des Internets in den 90ern“

Da der Bitcoin-Kurs sich der 600-Dollar-Marke nähert, wird der Rummel um die Kryptowährung immer größer. In dieser Ausgabe unserer Kolumne Bitcoin Flipping haben wir deshalb Henry Brade, CEO des finnischen Bitcoin-Startups Prasos Oy, gebeten, uns zu erklären, warum der Bitcoin-Kurs derzeit durch die Decke geht, und warum man jetzt in Bitcoins investieren sollte.

Bitcoin Flipping: Bitcoin-Kurs übersteigt zum ersten Mal in zwei Jahren $500

Nennen wir es ein Déjà-vu. Der Bitcoin-Preis passierte Ende Mai wieder einmal die $500-Grenze, ein Ereignis, zu dem es in den vergangenen zwei Jahren nicht gekommen ist. Fünf Tage nach dem plötzlichen Aufschwung ist der Kurs noch immer höher als im August 2014. Spezialisten versuchen sich seither in Ursachenforschung, wobei einige den Grund des dramatischen Anstiegs in den Handlungen chinesischer Investoren vermuten.

Blockchain-Projekt Hyperledger: Apache-Gründer Brian Behlendorf wird neuer Geschäftsführer [Interview]

Das Blockchain-Projekt Hyperledger hat einen neuen Leiter: Brian Behlendorf, der Mitbegründer der Apache Software Foundation wird erster Geschäftsführer von Hyperledger. Wir hatten Gelegenheit, mit Behlendorf über seine neue Position, die Zukunft von Hyperledger und die Aussicht zu sprechen, mit den meistgeschätzten Menschen der Software-Industrie an einer neuen Blockchain-Plattform zu arbeiten.