Dominik Mohilo

Dominik Mohilo
Dominik Mohilo studierte Germanistik und Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt. Seit 2015 ist er Redakteur bei S&S-Media.
Beiträge dieses Autors

Record-Types, FinTech-Trends 2021 und KI-Assistenten – Unsere Top-Themen der Woche

Gute Vorsätze für das neue Jahr umfassen ja normalerweise mehr Aktivität. Aber warum selbst machen, wenn man KI-Assistenten hat? Was bleibt ist ggf. mehr Zeit für Kreativität und Produktivität! Oder vielleicht mal mit etwas Neuem beschäftigen? Etwa mit Record-Types, die es nun in Java gibt? Wer stattdessen einfach gerne in Erinnerungen schwelgt, der wird in unserem Jahresrückblick fündig. All das und mehr gab es letzte Woche auf JAXenter zu entdecken!

Der KI-Assistent als wichtigstes IT-Teammitglied

Künstliche Intelligenz (KI) ist allgegenwärtig und beeinflusst die Art zu leben, zu arbeiten und sich zu unterhalten. KI-Assistenten für Verbraucher wie Alexa und Siri haben die Technologie nach Hause gebracht und sie so bekannt gemacht. Doch das Potenzial von KI-Assistenten geht über die Bitte hinaus, ein Lied zu spielen oder den Wetterbericht zu überprüfen – die Einführung der Technologie in die Geschäftswelt bietet neue Möglichkeiten.

Java Magazin 2.21 erschienen: Git me baby, one more time

Es erscheint beinahe unglaublich, aber es ist tatsächlich bereits 22 Jahre her, seit Britney Spears mit ihrem Debütsong „… Baby one more Time“ die Charts stürmte. Im gleichen Jahr wurde übrigens der Java Community Process (JCP) ins Leben gerufen. Rückblickend betrachtet haben diese beiden Ereignisse absolut nichts miteinander zu tun, außer dass sie die Karrieren des Popstars und der Programmiersprache nachhaltig prägen sollten. Umso schöner, dass die Fäden hier nun dennoch zusammenlaufen – wenn auch nur wegen der phonetischen Ähnlichkeit der Worte „did“ und „Git“ sowie dem unbedingten Willen, eine Duchess im Britney-Spears-Look auf das Cover zu zaubern. Manchmal muss das einfach reichen.

Fünf FinTech-Trends für 2021

Die Finanzbranche hat der Fall Wirecard schwer getroffen. Auch die Pandemie im Jahr 2020 hat tiefe Spuren hinterlassen. Anleger und Kunden sind zunehmend verunsichert. Das bedeutet allerdings nicht, dass der Fintech-Sektor in irgendeiner Weise von dieser Verdrossenheit betroffen wäre: Im Gegenteil. Die Krisen haben viele Möglichkeiten zur Innovation aufgezeigt. Adam Lieberman, Senior Data Scientist und Computer Engineer bei Finastra, bespricht in diesem Artikel die fünf wichtigsten Fintech-Trends für das kommende Jahr.

Serverless, PWAs, SQL und GraalVM – Unsere Top 10 der Artikel 2020

Das Jahr 2020 wollen wir nach Möglichkeit wohl alle schnell vergessen. Doch nicht alles war nur Corona und Lockdown! Wir hier auf JAXenter hatten das große Glück, viele tolle Artikel für unsere Leserinnen und Leser bereitstellen zu können. Welche davon am meisten gelesen wurden? Nun, dafür gibt es hier nun offiziell den Jahresrückblick in Form der Top 10 der meistgelesenen Artikel 2020. Viel Vergnügen beim Schmökern – und ein gutes sowie gesundes neues Jahr!

6 Schritte zur Daten-Demokratisierung: Für stärkere Unternehmen und höhere Werte

Unternehmen verfügen heute über eine Fülle wertvoller Daten – und sollten eigentlich glücklich darüber sein. Die Daten ermöglichen eine höhere Intelligenz, um Entscheidungen zu treffen, und schaffen neue Einnahmequellen. Ob es darum geht, Kundenbindungsprogramme zu verbessern, Analysen zum besseren Verständnis des Verbraucher- und Unternehmensverhaltens zu verwenden oder neue Produkte und Services auf Basis von Erkenntnissen zu entwickeln – oder einfach nur schneller innovativ zu sein: Daten sind lebenswichtig und unterstützen Unternehmen dabei, neue Möglichkeiten zu erschließen. Damit Organisationen neue Wert realisieren können, müssen die relevantesten Daten allen Anwendern zur Verfügung gestellt werden. Nur so lassen sich die Daten entsprechend nutzen.

Raus aus den Meetings, rein in die Kreativität: Warum Entwickler Stakeholder werden müssen

Softwareprojekte sind komplex. Es lohnt sich, allen Stakeholdern diesen zugegebenermaßen lauwarmen Allgemeinplatz immer wieder ins Bewusstsein zu rufen. Denn sowohl die schiere Bandbreite der zu leistenden Aufgaben als auch die Menge der unplanbaren Sekundäraufgaben kann überwältigend sein, z.B. im Deployment, der Stabilisierung und Optimierung eines laufenden Produkts, der Aufrechterhaltung einer hohen Softwarequalität oder die vorausschauende Planung von Technical Debts.

Cybercrime as a Service, Yarn & Women in Tech – Unsere Top-Themen der Woche

Letzte Woche fiel in fast ganz Deutschland Schnee. Gefühlt das erste Mal seit Jahren. Und ein eindeutiger Hinweis, dass wir uns mit großen Schritten den Winterferien und Weihnachten nähern. Und während wir dieses Jahr ob der Pandemie wohl eher weniger Angst vor Taschendieben in vollkommen überfüllten Einkaufszentren haben müssen, ist die Kriminalitätsrate online ungebrochen hoch. Mittlerweile kann man sich sogar ganze Söldnerteams engagieren. Dies und mehr in unseren Highlights der letzten Woche.

Java Magazin 1.21 erschienen: JavaFX & GraalVM

Wo sich früher große, reichhaltige Clientanwendungen auf den Maschinen breitmachten, setzt man heute lieber auf weniger schwergewichtige Cross-Platform-Apps. Gleichwohl ist die Entwicklergemeinde damit juristisch nicht zum omnimodo facturus geworden, denn diese Verschiebung der Prioritäten ist die Folge der Umstände: Immer mehr findet online und in der Cloud statt.

Cybercrime as a Service: Wie Söldnergruppen Geschäfte machen

Seit Jahren wird Malware wie ein wirtschaftliches Gut angeboten. Und dieser Trend setzt sich fort: Die Hacker-Industrie bietet verstärkt nicht nur Tools an, sondern auch Gesamtpakete von Dienstleistungen. Eine Nachfrage ist gegeben, denn Advanced Persistent Threats (APTs) sind nicht einfach zu entwerfen, ermöglichen aber gezielte und profitable Angriffe. Die Opfer brauchen daher professionelle Hilfe.

Kubernetes und NoSQL-Datenbanken gehören zusammen

Entwicklung und Betrieb von Kubernetes-Clustern stellen ganz eigene, komplexe Anforderungen an die benötigten Datenbank-Services. Für deren automatisierte Bereitstellung und Verwaltung sind NoSQL-Datenbanken erste Wahl. Warum sie besser geeignet sind als SQL-Lösungen, erklärt Steffen Schneider, Head of Solutions Engineering Central Europe bei Couchbase, in diesem Artikel.

Passwortlos – aber richtig: 7 Fehler, die es zu vermeiden gilt

Die Zukunft ist passwortlos – dafür spricht die Entwicklung am Markt. Immer bessere digitale Identitäten sowie verfügbare Biometrie-Technologie erleichtern den sicheren Zugriff auf Onlinedienste ohne den Bedarf von kryptischen Zeichenfolgen. Doch auf dem Weg zu einer passwortlosen Infrastruktur gibt es einige Fallstricke. Al Lakhani, Gründer und Geschäftsführer der Münchner IDEE GmbH, zeigt, was es zu vermeiden gilt.