Suche

Sven Ruppert

Sven Ruppert
Sven Ruppert entwickelt seit 1996 Software. Er ist Fellow (Leiter der Forschung & Entwicklung) bei Reply in München. In seiner Freizeit spricht er auf internationalen und nationalen Konferenzen, schreibt für IT-Magazine und für Tech-Portale. Twitter: @SvenRuppert
Beiträge dieses Autors

Warum das C in CDI den Unterschied macht

Immer mehr Dependency-Injection-(DI-)Frameworks erblicken das Licht der Welt, beispielsweise „Dagger“ und „Boon“. Darunter sind allerdings nur wenige CDI-Frameworks, was bedauerlich ist – schließlich ist das C (für „Contexts“) doch das eigentlich Interessante an CDI. Der folgende Beitrag zeigt, warum das C den Unterschied macht und wie man es einsetzen kann – übrigens nicht nur auf der Java-EE-Seite.

Es werde Code!

Warum nicht einen Proxy so generieren, wie man ihn benötigt? Aber wie fängt man an und was sollte beachtet werden? Es ist leichter, als man vermuten könnte. Im JDK gibt es das Compiler-API. Dieses ermöglicht dem Entwickler, zur Laufzeit Java-Klassen […]

Dependency Injection mit Boon DI

Mit Boon DI widmen wir uns nach Dagger einem weiteren Vertreter der Gattung Dependency-Injection-Frameworks. Das Projekt selbst stellt einige weitere Module/Packages bereit, auf die wir im Weiteren nicht eingehen werden. Hier werden wir uns lediglich die DI-Eigenschaften ansehen. 

Dependency Injection mit Dagger

Dagger ist ein quelloffenes Dependency-Injection-(DI-)Framework, das auf Guice basiert. Allerdings waren die Entwickler von Dagger nicht mit dem Grundprinzip von Guice zufrieden: Immer wieder hatten sie in größeren Projekten Unmengen an Binding-Code zu schreiben. Da dies aber Teil der statischen Semantik ist, verfolgen sie die Strategie, dieses Binding zu extrahieren und in Form von Quelltext abzulegen. Ein weiteres Entwurfsziel ist die gute Lesbarkeit und Unterstützung beim Debugging-Prozess. Im Folgenden werden wir uns Dagger genauer ansehen und die ersten Schritte mit dem Framework gehen. Wir beschäftigen uns hier mit Dagger ab der Version 1.2.

Proxy oder Delegator, das ist hier die Frage

Proxies begegnen uns überall in der IT, auch in Java und in unserem Entwickleralltag. Was kann man damit anstellen? Wie kann man sie erweitern? Welche Probleme und Begrenzungen gibt es damit? Wir werden uns in diesem Artikel mit der Realisierung von Proxies mittels Reflection beschäftigen.

IoT mit Java 8 und TinkerForge

IoT und Java 8 sind ein gutes Team. Wir werden uns in diesem Artikel die Grundlagen der TinkerForge-Elemente und das dafür notwendige Java-API ansehen. Ebenfalls wird Schritt für Schritt ein Raspberry Pi für das hier angesprochene Projekt vorbereitet. Eigenen Experimenten steht damit nichts mehr entgegen.

IoT mit Tinkerforge

Das Internet der Dinge und Java 8 sind ein gutes Team. Wir werden uns diesem Thema zuwenden und beginnen in diesem Artikel mit den Grundlagen der Tinkerforge-Elemente und das dafür notwendige Java-API. Im Laufe des Artikels werden wir uns verschiedene Sensoren ansehen und damit die ersten Experimente starten.

Internet of Things mit Java 8 und TinkerForge, Teil 8

Sensorwerte zu erfassen und auf dem Laptop zu Hause anzeigen zu können ist das eine. Wie aber kommt man ohne große Mühen an die Daten, wenn man unterwegs ist? Heute werden wir uns damit beschäftigen, wie die Sensorwerte per Twitter zugänglich gemacht werden können.

Java 8 – CompletableFuture in freier Wildbahn

Java 8 gibt einem neue Werkzeuge im Bereich Concurrency an die Hand. Auch im zweiten Teil dieser Serie wollen wir uns ansehen, wie man damit z. B. die beiden unterschiedlichen LifeCycles von CDI und JavaFX vereinbaren kann.

Java 8: CompletableFuture in freier Wildbahn

Java 8 gibt einem neue Werkzeuge im Bereich Concurrency an die Hand. Wir werden uns heute ansehen, wie man damit z. B. die beiden unterschiedlichen LifeCycles von CDI und JavaFX vereinbaren kann.

JavaFX – Spaß mit PieCharts

JavaFX hat einige Charts, die im JDK mitgeliefert werden. Eine Variante davon ist die Implementierung eines PieCharts. Heute werden wir daraus eine n-Level Implementierung erstellen, mit der es möglich ist, in die Daten per DrillDown „hinein“ zu navigieren. 

Internet of Things mit Java 8 und TinkerForge, Teil 5

Ist es gerade Winter oder eher doch Herbst? So sicher kann man sich leider gerade nicht sein. Wetter ist immer ein wichtiges Gesprächsthema. Und wir werden heute zum Profi-Wetterfrosch – mit Java, JavaFX und TinkerForge.

How to pimp your JavaFX Controller

Wie kann ich einfach die Geschäftsprozess-Implementierung von einem JavaFX Controller trennen? Wir kann ich das auch noch dynamisch halten, bei wenig Aufwand als wartbarer Code und für den Entwickler immer noch als Clean Code durchgehen lassen? Vielleicht habe ich hier einen Ansatz.

Internet of Things mit Java 8 und TinkerForge, Teil 4

Kaffee im Büro ist meist eine heimtückische Angelegenheit: Erst ist er zu heiß, dann zu kalt. Kaum einer, der das Problem nicht kennt. Wir werden es uns heute vorknöpfen und eine Lösung im Ansatz skizzieren. Wie immer mit dabei: JavaFX und das PTC-Bricklet von TinkerForge.

CDI – Cross-Language Injection

Mit der JVM haben wir eine Laufzeitumgebung, in der es viele Sprachen gibt. Jede hat ihre Eigenarten, Vor- und Nachteile. Warum also nicht jede Sprache für das einsetzen, wofür sie gebaut worden ist? Es stellt sich nur eine Frage: Wie kommen alle Teile zusammen? Wir werden uns das jetzt ansehen, denn die Lösung ist einfacher, als es auf den ersten Blick aussieht.

  • 1
  • 2