Suche

Hartmut Schlosser

Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser ist Redakteur und Online-Koordinator bei Software & Support Media für die Portale JAXenter, Windows Developer und PHP Magazin. Seine Spezialgebiete liegen bei Java-Enterprise-Technologien, Eclipse & ALM, Android und Business Technology. Vor seiner Tätigkeit bei S & S Media studierte er Musik, Informatik, französische Philologie und Ethnologie.
Beiträge dieses Autors

Quo Vadis – Homo Agile?

Scheiternde Software-Projekte verursachen Jahr für Jahr Kosten in Milliarden-Höhe. Laut dem berühmt-berüchtigten Chaos Report der Standish Group wurden 2012 über 25% aller Software-Projekte eingestellt, noch bevor sie überhaupt in Produktion gingen – weitere 50% überzogen das Budget um mehr als das Doppelte. Wer oder was ist Schuld daran? Die Entwickler, die Manager, die Umstände?

Herausforderungen der IT-Migration: eine Case Study

IT-Systemlandschaften werden ständig weiterentwickelt: Upgrades und Aktualisierungen von Software, Datenbanken oder Hardware gehören zum ganz normalen Alltag von IT-Verantwortlichen und Entwicklern. Dennoch machen viele Unternehmen irgendwann die Erfahrung, dass Updates alleine nicht mehr ausreichen und alte Systeme sowie deren Funktionalitäten an ihre Grenzen stoßen. Ein neuer Server, ein neues Betriebssystem oder eine neue Plattform werden dann notwendig. Ein klarer Cut muss es sein, ein grundlegender Wechsel – eine so genannte (ablösende) Migration.

Anwendungssicherheit SAML – Eine Einführung

Unsere Welt ist seit Jahren durch eine wachsende Flut an Software geprägt. Große Unternehmen nutzen heute insbesondere Webapplikationen, um schneller und flexibler auf die Anforderungen der Märkte zu reagieren. Viele davon sind zu unverzichtbaren Bausteinen der Geschäftsprozesse geworden. Aus diesem Grund sind Interoperabilität und Integration von großer Wichtigkeit. Internet- und Cloud-Architekturen tragen dazu bei, dass man fast von jedem Punkt der Erde Zugriff auf diese Applikationen erhält. Doch damit steigt auch das Risiko von unberechtigtem Zugriff und Missbrauch.

DigitalOcean eröffnet deutsches Rechenzentrum: Von DevOps zu NoOps?

Nach den Standorten in London und Amsterdam hat der IaaS-Anbieter DigitalOcean in Frankfurt am Main sein drittes Rechenzentrum in Europa eröffnet. Damit will sich der Cloud-Infrastruktur-Anbieter für den deutschen IT-Markt interessant machen. JAXenter sprach mit Mitch Wainer (Mit-Gründer und CMO DigitalOcean) und Karl Alomar (COO DigitalOcean) über diesen strategischen Schritt und seine Bedeutung für die Nutzer von Cloud Hosting Services.

Docker Tooling für Eclipse angekündigt

Ein interessantes Projekt entsteht zurzeit bei Red Hat: Die dortigen Teams der JBoss Tools und Eclipse Linux Tools arbeiten an einer Integration von Docker in Eclipse. Der Code beruht auf dem von Spotify entwickelten Docker Client und soll demnächst als Teil des Eclipse-Linux-Tools-Projektes der Eclipse Foundation überantwortet werden.

5 Tipps: Wie auch Entwickler gutes Design lernen können

Eine perfekt designte Webseite mit lückenhafter Programmierung ist genauso unvollständig wie eine Homepage ohne ansprechende Darstellung. Doch sind die Anforderungen an Entwickler und an Designer klassischerweise grundverschieden: Wer ständig Server-Backends programmiert hat eben nicht unbedingt ein Auge für Farben und Formen. Stimmt also das Klischee, dass Entwickler einfach keine schönen UIs bauen können?

Docker und Microservices – eine perfekte Symbiose

Docker revolutioniert die Art und Weise, wie Applikationen gebaut und in Produktion gesetzt werden. Bisher werden Java Enterprise WARs oder EARs in vorinstallierte Java-EE-Server deployt. Jetzt können dank Docker die Anwendungen direkt in Containern ausgeliefert werden, die den Ausführungskontext gleich mitbringen. Wie das funktioniert, wird Roland Huß in seiner Session “Docker für Java-Entwickler” im Rahmen der DevOps Days auf der diesjährigen JAX zeigen.

9 Antworten auf die Frage: Was hältst du vom wachsenden Erfolg von JavaScript?

Aus dem Entwickler-Nähkästchen plaudern Java-Entwickler aller Couleur über ihre persönlichen Erfahrungen mit der “beliebtesten Programmiersprache der Welt”. Heute stellen wir die Frage: Was hältst du vom zunehmenden Erfolg von JavaScript, das sich jetzt sogar als Server-Technologie anbietet? Konkurrenz für Java? JavaScript […]

"Mit AngularJS haben Entwickler das Gefühl, weniger falsch machen zu können."

AngularJS ist meist das erste JavaScript-Framework, an das man denkt, wenn man vor der Aufgabe steht, eine moderne Webanwendung zu entwickeln. Und das ist auch kein Wunder, bildet es schließlich mit seiner Architektur genau das ab, was man gemeinhin von einem zukunftsfähigen Framework erwartet – vor allem im Enterprise-Umfeld. Darüber hinaus bietet es einen leichten Einstieg für alle, die aus dem Java-Umfeld kommen. Wir haben uns mit Philipp Tarasiewicz, dem Program Chair der ersten  AngularJS Days 2015 über die Vor- und Nachteile des Frameworks unterhalten.