Suche

Hartmut Schlosser

Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser ist Redakteur und Online-Koordinator bei Software & Support Media für die Portale JAXenter, Windows Developer und PHP Magazin. Seine Spezialgebiete liegen bei Java-Enterprise-Technologien, Eclipse & ALM, Android und Business Technology. Vor seiner Tätigkeit bei S & S Media studierte er Musik, Informatik, französische Philologie und Ethnologie.
Beiträge dieses Autors

“Event Sourcing samt CQRS und Microservices sind eine sehr gute Kombination für hochperformante Anwendungen”

Event Sourcing ist ein Architekturstil, in dem Änderungen am Zustand von Daten als eine Sequenz von Events festgehalten werden. Michael Plöd ( innoQ) wird diesen Ansatz in einem Workshop auf dem Software Architecture Camp vorstellen. Vorab haben wir mit ihm darüber gesprochen, für welche Art von Anwendungen Event Sourcing vorteilhaft ist und wie es sich mit Java-Bordmitteln umsetzen lässt.

Themenwoche: Agile Praxis auf dem Prüfstand

15 Jahre alt wird das agile Manifest in diesem Jahr. Was konnte Agilität in dieser Zeit bewirken? Welche bleibenden Erkenntnisse wurden gewonnen, welche Ziele als Utopien entlarvt? Und vor allem: Wie füllt man die agilen Werte heute, auf der Basis der gemachten Erfahrungen, mit Leben? Diesen und weiteren Fragen rund um das Thema Agilität wollen wir in dieser Themen-Woche auf JAXenter nachgehen.

Der Weg zum Architekten der Zukunft

Die digitale Revolution macht Transformationen traditioneller Unternehmensprozesse nötig. Was diese Veränderungen für Software-Architekturen bedeuten, und welche Rolle der „Business Enterprise Architekt“ in Zukunft einnehmen wird, haben wir mit den JAX-Speakern Thomas Grimm und Carsten Sensler besprochen.

“Beim Übergang zu Microservices geht es nicht nur um einen Technologiewechsel”

Einen radikalen Technologie-Wechsel hat die Online-Plattform AutoScout24 vollzogen: vom selbst gehosteten .NET-Monolithen zu einer Scala-basierten Microservice-Architektur in der Cloud. Welche Herausforderungen dabei zu bewältigen waren, und weshalb die JVM für innovative Unternehmen derzeit die größere Anziehungskraft hat, erklärt Christian Deger im Gespräch mit JAXenter.

Java deprecated: Oracle beerdigt das Java-Browser-Plug-in

Das Java-Browser-Plug-in wird bald der Vergangenheit angehören. Wie Dalibor Topic auf Oracles Java-Platform-Blog ankündigt, soll das Plug-in schon im kommenden JDK 9 als „deprecated“, veraltet markiert werden. Ist das das Ende von Java in Browser-Anwendungen?

Relax: Jede Codebasis verrottet mit der Zeit

Es ist schwer, sauberen, klar strukturierten und schlanken Code zu schreiben, der sich problemlos erweitern lässt und auch in 5 Jahren noch gut performt. Doch keine Angst: Wem das nicht gelingt, gehört keineswegs zu einer Minderheit. Nahezu jedes Projekt verfällt mit der Zeit – und das ist nicht unbedingt ein Zeichen mangelnden Könnens…

4 Erkenntnisse von der DevOpsCon 2015

Die DevOpsCon 2015 ist vorüber – was bleibt? Viele Eindrücke, viele neue Impulse, viele Tipps, um die eigene Arbeitswelt ein Stück freundlicher und produktiver zu gestalten. Wir stellen vier Erkenntnisse heraus, die uns nach den zahlreichen Präsentationen und Diskussionen auf der Konferenz bemerkenswert erscheinen. Und dabei tritt das disruptive Potenzial der „Metapher DevOps“ klar zutage.

Mesos, Docker, CoreOS: Wie Sie Builds reproduzierbar machen

2000 Build-Jobs, 35 aktive Entwicklungsprojekte, 250 Entwickler – um in diesem Setting die Build-Umgebung flexibel und gleichzeitig reproduzierbar zu halten, kommt bei Infonova ein Technologie-Stack bestehend aus Mesos, Docker, CoreOS und OpenStack zum Einsatz. Welche Lektionen daraus zu lernen sind, haben wir im Rahmen der DevOpsCon 2015 mit Georg Öttl besprochen.

STUPS.io: Zalandos Open-Source-Framework im Fokus

STUPS.io ist die Infrastrukturplattform von Zalando, die vom Online-Versandhändler Open Source zur Verfügung gestellt wird. Wofür sich STUPS.io eignet, und wie das Framework dabei hilft, DevOps-Strukturen umzusetzen, haben wir im Rahmen der DevOpsCon 2015 mit Jan Löffler (Head of Platform Engineering, Zalando SE) besprochen.

Im Spannungsfeld zwischen Technologie und Kultur: DevOpsCon 2015 eröffnet

Hinter dem derzeit fast inflationär gebrauchten Begriff „DevOps“ die Quintessenz herausfiltern – dieser Aufgabe stellt sich die DevOpsCon 2015, die heute von Sebastian Meyen (CCO Software & Support Media) in München eröffnet wurde. Die Botschaft: DevOps bedeutet weit mehr als das bloße Zusammenlegen zweier Abteilungen: Entwicklung und Betrieb. DevOps ist die Metapher für einen unternehmensweiten Wandel, der den Menschen mit seinen Bedürfnissen, Leidenschaften und Ideen (zurück) ins Zentrum rückt.

“Wenn Chefs versuchen, ihre Macht durch Informationsknappheit aufrecht zu erhalten, wird Selbstorganisation zum Himmelfahrtskommando”

Auf dem Portal Gutefrage.net diskutieren täglich Millionen von Menschen und versuchen sich gegenseitig zu helfen. Für den reibungslosen Ablauf ist ein großer Organisationsaufwand nötig. Matthias Marschall, CTO bei Gutefrage.net und Sprecher auf der DevOpsCon 2015, erklärt im Interview mit JAXenter, wie Teams effektiver arbeiten können und die Zusammenarbeit untereinander optimiert wird.