Suche

Hartmut Schlosser

Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser ist Redakteur und Online-Koordinator bei Software & Support Media für die Portale JAXenter, Windows Developer und PHP Magazin. Seine Spezialgebiete liegen bei Java-Enterprise-Technologien, Eclipse & ALM, Android und Business Technology. Vor seiner Tätigkeit bei S & S Media studierte er Musik, Informatik, französische Philologie und Ethnologie.
Beiträge dieses Autors

“Wer eine bisher undenkbare Anwendung bauen will, sollte sich mit dem Cloud Native Stack auseinandersetzen”

In Ihrer Session auf der W-JAX 2016, die den passenden Namen “A Hitchhiker’s Guide to the Cloud Native Stack” trägt, zeigen Josef Adersberger und Mario-Leander Reimer wie man Spring-Cloud-Anwendungen als Docker Container in Kubernetes auf der DC/OS-Plattform deployt. Im Interview erklären sie, weshalb sie dafür die genannten Technologien verwenden und was man unter Cloud Native Stack versteht.

“Wir möchten, dass VS Code zum beliebtesten Code-Editor wird” [Interview mit Erich Gamma]

“Code editing. Redefined.” Unter diesem Motto hat Microsoft eine neue, quelloffene Entwicklungsumgebung vorgelegt, die grundsätzlich offen ist für alle Programmiersprachen: VS Code. Teil des Konzeptes ist ein spezielles Language-Server-Protokoll, mit dem die Unterstützung einer Sprache zentral implementiert und von beliebigen Tools konsumiert werden kann. Wir sprechen mit VS-Code-Chefentwickler Erich Gamma über die Idee hinter der IDE.

Infrastruktur neu denken: “Solche Produktivitätsgewinne haben wir bisher noch nie gehabt… nicht einmal gedacht”

Microservices, Cloud, Container – mit diesen neuen Ansätzen lassen sich Produktivitätsgewinne erzielen, die früher niemand für möglich gehalten hätte. Das sagt Peter Roßbach, der im Interview erklärt, warum Continuous-Delivery-Technologien aber nur dann wirksam werden, wenn sie sich auch auf organisatorischer Ebene widerspiegeln.

Die Java-EE-Guardians reden Klartext: “Falls Oracle noch Interesse an Java EE hat, wäre eine Erklärung geeignet, die Verunsicherung in der Community zu beseitigen”

Wo liegt die Zukunft von Java EE? Nachdem Oracle seine Aktivität bezüglich Java EE 8 reduziert hat, haben Community-Mitglieder die Gruppe “Java EE Guardians” ins Leben gerufen. In einer Interview-Reihe stellen wir die Ziele der Guardians vor und beleuchten den aktuellen Zustand der Java Enterprise Edition genauer. Heute reden wir mit Christian Kaltepoth, Mitglied der JSR 371 Expert Group.

Die Java EE Guardians reden Klartext: “Sollte Java EE nicht mehr weiterentwickelt werden, wäre das ein schwerer Schlag für das Java-Ökosystem”

Während die Java EE Guardians mit ihrer Petition an Oracle die Marke der 1000 Unterstützer überschritten hat, geht es weiter in unserer Java-EE-Interviewreihe. Dieses Mal sprechen wir mit Thorben Janssen, Java-EE-Architekt und Mitglied der JSR 365 Expert Group, über die aktuellen Möglichkeiten der Community, Java EE weiter voranzutreiben.

DevOpsCon 2016 eröffnet: “Continuous Delivery ist nicht genug – es geht um kontinuierliche Wertschöpfung”

Wir stehen mitten in der DevOps Revolution – mit diesem Schlachtruf eröffnete Sebastian Meyen die DevOps Conference 2016 in Berlin. Was diese Revolution ausmacht? Erfolgreiche DevOps-Teams liefern bessere Software aus, und das teils um den Faktor 100 schneller als traditionelle Teams. Oder wie Keynoter Jeff Sussna es ausdrückte: “They Deliver Continuous Value.”

“Früher galt Spring als proprietär – nun steht die Java-Welt Kopf, weil Oracle Java EE das Interesse entzieht.”

Die Verzögerungen bei der Fertigstellung von Java EE 8 haben nicht nur Auswirkungen auf Nutzer der Java Enterprise Edition. Zahlreiche andere Projekte lehnen sich eng an die EE-Roadmap bzw. die wichtigen Java-EE-APIs an – allen voran das Spring-Framework. Im Gespräch mit Spring-Entwickler Oliver Gierke gehen wir der Frage nach, was die unklare Situation um Java EE für Spring bedeutet.

Microsoft auf DevOps-Kurs: “Es geht darum, die Mitarbeiter auf eine Reise mitzunehmen”

Traditionelle IT-Unternehmen sehen sich heute einer Dynamisierung der Märkte ausgesetzt, in der sich junge Startups mit neuen Business-Modellen und schnellen Release-Zyklen Wettbewerbsvorteile erarbeiten. Wie sich Microsoft diesen neuen Herausforderungen stellt und die Produktentwicklung durch die Einführung einer DevOps-Kultur radikal verändert hat, verrät uns DevOpsCon-Speaker Artur Speth im Interview.