T-Shirt-Shop de luxe

Ausbau des Webshops mit JSF 2.2

Andy Bosch

Der Sprung von JSF 2.1 auf JSF 2.2 ist zunächst ein Minor Update. Dennoch sind in diesem vermeintlich kleinen Versionssprung sehr viele Neuerungen enthalten, die beinahe schon ein Major Update gerechtfertigt hätten. Interessant an dieser neuen Version ist, dass die Java-EE-Welt näher zusammenrückt und nicht mehr jeder Standard ein separates Dasein führt. So integriert sich JSF zusehends mit CDI und lässt eigene Ansätze im @ManagedBean-Bereich auslaufen.

Im ersten Teil dieses Tutorials haben wir einen T-Shirt-Webshop aufgebaut, der bereits viele neue Funktionen von JSF 2.2 einsetzte. Wir haben das Konzept von Resource Library Contracts kennen gelernt und verschiedene Templates als Module austauschbar in der Anwendung konfiguriert. Mittels ViewActions konnten wir speziell bei Get-Requests eine Aktion vor dem Darstellen der Seite aufrufen und ggf. sogar auf andere Seiten verweisen. Natürlich basiert unser Shop auf HTML5 und damit auch auf neuen Tags und Attributen, die wir mittels PassThroughAttributes und PassThroughElements auch problemlos verwenden konnten. Über den in JSF 2.2 standardisierten FileUpload waren wir in der Lage, Dateien mit JSF-Tags an den Server zu übertragen.

Geschrieben von
Andy Bosch
Andy Bosch
Andy Bosch (andy.bosch@jsf-academy.com) ist Trainer und Berater im Umfeld von JSF und Portlets. Auf seiner Onlinetrainingsakademie www.jsf-academy.com stellt er regelmäßig Trainingsvideos zu JSF, CDI und Portlets bereit. Er ist Autor mehrerer Bücher zu JSF und hält regelmäßig Vorträge auf nationalen und internationalen Konferenzen.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.