Arne Limburg in seiner Session auf der JAX 2019

Abwärtskompatible APIs in der Praxis

Redaktion JAXenter

Wenn ein API erst einmal live ist, ist es nicht mehr so einfach, es zu ändern. Doch jede noch so gut definierte Schnittstelle kommt irgendwann an den Punkt, an dem sie weiterentwickelt werden muss; sei es nur, weil sich die Anforderungen geändert haben. Hier kommt die Abwärtskompatibilität in Spiel. Arne Limburg erklärt in seiner Session auf der JAX 2019, welche Herausforderungen bei APIs zu bewältigen sind.

Entwickler stehen ab und an vor der Frage, ob die Schnittstelle abwärtskompatibel weiterentwickelt werden kann oder ob eine neue Version gebaut werden muss. Wie muss sich dann der Client verhalten, damit er weiter funktioniert?

Neben den technischen Herausforderungen, die zu meistern sind, stellt Arne Limburg in seiner Session auf der JAX 2019 aus der Praxiserfahrung heraus vor, welche Konzepte in Entwicklung, Dokumentation und Deployment verwendet werden können, um client- und serverseitig nicht in der Versionshölle zu landen.

Arne Limburg ist Enterprise Architect bei der open knowledge GmbH in Oldenburg. Er verfügt über mehrjährige Erfahrung als Entwickler, Architekt und Trainer im Enterprise- und Microservices-Umfeld. Zu diesen Bereichen spricht er regelmäßig auf Konferenzen und führt Workshops durch. Darüber hinaus ist er im Open-Source-Bereich tätig, unter anderem als PMC Member von Apache OpenWebBeans und Apache DeltaSpike sowie als Urheber und Projektleiter von JPA Security.
API Confernce 2020
Milecia McGregor

The 3 Axes of Scaling APIs

Milecia McGregor (Flipped Coding)

 

Software Architecture Summit 2020
Lars Röwekamp

Serverless

mit Lars Röwekamp (OPEN KNOWLEDGE)

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: