Suche

Apache Wicket 6.12 muss auf Weld-Bugfix warten

Claudia Fröhling

Das Web-Framework Apache Wicket ist in Version 6.12 erschienen. Die Version enthält eininge Bugfixes und Updates, in Sachen CDI Injection sind dem Wicket-Team aber offenbar die Hände gebunden, heisst es in den Release Notes. Denn seit Weld 2.0.1 kommt es zu einer Exception bei der Injection in anonymen Inner Classes. Dieses Problem sei zwar gefixt, aber der Fix noch nicht in GlassFish implementiert. CDI steht seit dem sechsten Major Release wieder verstärkt im Fokus von Apache Wicket.

Seit Wicket 6 setzt das Team außerdem auf jQuery statt auf die vorher bestehende Ajax-Eigenimplementierung. jQuery hat deprecated APIs aus der Codebasis geschmissen und das kann sich auch auf Wicket-Projekte auswirken. Das Team rät daher weiterhin dazu, einen Downgrade auf jQuery 1.8.3 durchzuführen, falls es zu Problemen mit dem Plug-in kommt. Diesen Rat gab es schon beim letzten Release von Wicket.

Das große Major Release 6 war vor gut einem Jahr ein wichtiger Meilenstein für die Wicket-Gemeinde. Neben zahlreichen Änderungen im Bereich der Ressourcenverwaltung und dem Umbau des Ajax-Layers gab es auch viele Detailverbesserungen. Experimentelle Module brachten damals außerdem WebSockets und Bootstrap in das Wicket-Projekt.

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling hat in verschiedenen Redaktionen als TV- und Onlineredakteurin gearbeitet, bevor sie 2008 zur Software & Support Media GmbH kam und sich bis 2014 um alle Projekte des Verlages im Ressort Java kümmerte. Claudia hat einen Abschluss in Politikwissenschaften und Multimedia Producing. Ihr Google+ Profil findest du hier.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.