Apache Lucene und Solr aktualisieren auf 4.1

Judith Lungstraß

Schon seit einiger Zeit wird im Rahmen des Apache Lucene-Projektes freie Such-Software entwickelt. Apache Lucene selbst ist eine Programmbibliothek zur Volltextsuche, Apache Solr die dazu passende Suchplattform. Beide Technologien sind nun auf Version 4.1 aktualisiert worden.

Apache Lucene hat mit dem Lucene41Codec einen neuen Default Codec bekommen, der auf dem zuvor noch experimentellen „Block“ Index-Format für bessere Performance beruht und auch die Funktionalitäten von „Appending“ und „Pulsing“ enthält. Mit dem AnalyzingSuggester und dem FuzzySuggester sind zwei neue Suggest-Implementierungen hinzu gekommen, im entsprechenden Modul findet sich ein neuer Highlighter.

Und auch Solr wurde um einige neue Funktionen angereichert. So funktioniert jetzt ein Großteil der Solr Features mit anpassbaren Directory- und DirectoryFactory-Implementierungen. Solr QParser können in der Lucene Query-Syntax über localParams und ohne den Query Magic Field Hack aufgerufen werden. In der SolrCloud hat man Multitenancy (Mandantenfähigkeit) durch erweitertes Document Routing erreicht. Außerdem kann mit dem Collection API fortan mehr als nur ein Shard pro Instanz erstellt werden.

Sowohl Lucene 4.1 als auch Solr 4.1 können unter apache.org heruntergeladen werden. Wer mehr über die Neuerungen im 4.x-Entwicklungszweig von Lucene erfahren möchte, findet im Artikel „Apache Lucene 4.0 – Neue Features im Überblick“ von Lucene-Committer Uwe Schindler alles, was das Herz begehrt.

Geschrieben von
Judith Lungstraß
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.