Suche
JAX 2016 Session

Wiederverwendbare Komponenten mit Angular 2.0 – Deep Dive

Redaktion JAXenter

Das Direktiven-Konzept von AngularJS bietet dem Entwickler seit Jahren die Möglichkeit, das Vokabular von HTML um eigene, wiederverwendbare Direktiven zu erweitern. Ab Version 2.0 berücksichtigt dieses Konzept den aufstrebenden Standard Web Components, was eine frameworkübergreifende Nutzung möglich macht. In diesem „Deep Dive“ von der JAX 2016 zeigt Manfred Steyer anhand eines durchgängigen Beispiels, wie man mit Angular 2 wiederverwendbare JavaScript-Komponenten für Projekte entwickeln kann.

Manfred Steyer wird auch auf der kommenden W-JAX 2016 (7. bis 11. November) über das jüngst veröffentlichte Angular 2 sprechen und einen Workshop veranstalten:

In seinem Workshop „Moderne Webanwendungen mit Angular 2.0“ werden die Teilnehmer das Framework „für das Web von morgen“, anhand eines durchgängigen Beispiels, kennenlernen. Unser Speaker vermittelt dabei die grundlegenden Konzepte hinter der Architektor und beleuchtet, wie man moderner Ansätze, wie ECMAScript 6, TypeScript und Komponenten, konsequent nutzt.

In seiner Keynote „Offlinefähige Browseranwendungen: Progressive Web-Apps mit Angular 2.0“ wird er dann schließlich auf den neuen Architekturansatz der progressive Web-Apps eingehen. Am Beispiel einer Angular-2-Anwendung zeigt er, wie dieser Ansatz realisiert werden kann und worauf dabei zu achten ist.

Wiederverwendbare Komponenten mit Angular 2.0 – Deep Dive from JAX TV on Vimeo.

steyer_manfred_0Manfred Steyer (www.softwarearchitekt.at) betreut als Trainer und Berater Kunden im gesamten deutschsprachigen Raum. Dabei fokussiert er sich auf moderne Web- und Servicearchitekturen mit Angular. Daneben unterrichtet er an der berufsbegleitenden FH CAMPUS 02 in Graz. Manfred hat Bücher bei O’Reilly, Microsoft Press und beim Carl Hanser Hanser veröffentlicht und schreibt für das Windows Developer Magazin (vormals dot.net-magazin) und Heise Online. Sein Wissen gibt er regelmäßig auf Konferenzen weiter.
Geschrieben von
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.