M wie.....

Android 6.0 heißt „Marshmallow“: Google veröffentlicht SDK und Support Library

Hartmut Schlosser

©Shutterstock/koya979

Nach Android Lollipop geht es nun in Richtung Marshmallow: Google hat den offiziellen Namen für Android 6.0 bekannt gegeben und zugleich die finalen Entwicklertools für das neue Betriebssystem veröffentlicht.

Google wird also die Tradition beibehalten, Android-Versionen in alphabetisch aufsteigender Reihenfolge nach Süßspeisen zu benennen: Auf „L“ wie „Lollipop“ folgt demnach „M“ wie Marshmallow – was Google auch dieses Mal eindrucksvoll mit einer Androiden-Statue auf dem Firmengelände belegt.

Was ist neu in Android 6.0?

Android 6.0 soll ein neues Modell zur Verwaltung von Permissions erhalten. Statt die User bei der Installation einer App nach Zugriffsrechten – z.B. auf GPS oder die Kontakte – zu fragen, kann das auch innerhalb einer App für die Freischaltung bestimmter Funktionen geschehen.

Eine neue Sicherungsfunktion allokiert in Google Drive Speicher für automatische Backups. Der neue Schlummermodus „Doze“ sorgt für längere Akkulaufzeiten. Die Unterstützung von USB-C ermöglicht eine zügigere Datenübertragung sowie eine schnellere Aufladung.

Zudem sind die Unterstützung für Fingerabdrucksensoren, das Bezahlsystem „Android Pay“, Updates für Google Now, eine „Alyways On“-Funktion für Apps sowie eine neue Lautstärkeregelung mit an Bord. Die Einbindung von SD-Karten wird dahingehend verbessert, dass nun auch Apps darauf zugreifen können bzw. Apps direkt auf die Karte installiert werden können.

Android 6.0 SDK veröffentlicht

Verfügbar ist jetzt die finale Version 23 des Android SDKs, mit dem die neuen Funktionen für die App-Entwicklung genutzt werden können. Auch die Android Support Library wurde auf den neuesten Stand gebracht.

Wer bereits eine der Beta-Versionen auf Nexus-Geräten im Einsatz hatte, wird laut Google eine automatische Update-Aufforderung erhalten. Die Änderungen gegenüber den Betas seien allerdings gering und bezögen sich vor allem auf das User Interace, die Permissions und das neue Fingerabdruck-Feature.

Aktualisierte Marshmallow-Apps werden ab sofort im Play Store angenommen. Google empfiehlt, mit Mashmallow kompatible Apps erst als Beta-Testversionen auszurollen. Das genaue Datum für das Ausrollen von Android 6.0 auf Konsumenten-Endgeräte steht indes noch nicht fest. Erwartet wird die öffentliche Verteilung im Herbst 2016, wobei es dann wie immer auf die Reaktionszeit der verschiedenen Geräte-Hersteller ankommt.

Aufmacherbild: neon font letter m von Shutterstock / Urheberrecht: koya979

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Content-Stratege, IT-Redakteur, Storyteller – als Online-Teamlead bei S&S Media ist Hartmut Schlosser immer auf der Suche nach der Geschichte hinter der News. SEO und KPIs isst er zum Frühstück. Satt machen ihn kreative Aktionen, die den Leser bewegen. @hschlosser
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: