Amazon Web Services werden billiger

Hartmut Schlosser

Amazon hat die Preise für die Web Services Amazon EC2, S3, RDS, ElastiCache und Elastic MapReduce gesenkt. Reduktionen bis zu 65% in bestimmten Konstellationen sollen gewährleistet werden, wie Amazon auf dem Amazon Web Services Blog beschreibt. Die vergünstigten Konditionen sollen ab dem 1. April in Kraft treten.

In Sachen EC2 werden sowohl die On-Demand Instance als auch die Reserved Instance  sowie alle Neuerwerbungen billiger. Beim der Amazon-S3-Angebot wird das Standard and Reduced Redundancy Storage preiswerter, RDS bei den DB Instances. ElasticCache bekommt erschwinglichere Cache Nodes und Elastic MapReduce wird insgesamt um 27 Prozent günstiger.

Mit den teils deutlichen Preisnachlassen schlägt Amazon der Konkurrenz möglicherweise ein Schnippchen. Was andere Anbieter von Web Storage umtreibt, können Sie in einem kürzlich veröffentlichten Artikel des Wall Street Journal  nachlesen.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Content-Stratege, IT-Redakteur, Storyteller – als Online-Teamlead bei S&S Media ist Hartmut Schlosser immer auf der Suche nach der Geschichte hinter der News. SEO und KPIs isst er zum Frühstück. Satt machen ihn kreative Aktionen, die den Leser bewegen. @hschlosser
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: