Airavata-Framework wird Apache Top-Level-Projekt

Hartmut Schlosser

Das Software-Framework Airavata wird Apache Top-Level-Projekt. Apache Airavata stellt APIs, Server-seitige Tools und grafische User Interfaces für die Ausführung und Kontrolle von Anwendungen und Workflows auf verteilten Systemen dar.

Airavata war im Mai 2011 dem Apache Incubator beigetreten und legt nun sein erstes Major-Release vor. Initiiert wurde das Projekt von der National Science Foundation mit dem Ziel, eine Infrastruktur für Realtime-Wettervorhersagen zu etablieren. Airavata soll die Komplexität der unterliegenden Ressourcen-Struktur abstrahieren und Cluster, Grid-Systeme und akademische wie kommerzielle Clouds zusammenführen. Das Projekt ist in modulare Komponenten aufgeteilt und erlaubt es über eine Service-orientierte Architektur, sich in diverse Software-Systeme zu integrieren.

Suresh Marru, Vice President von Apache Airavata:

Apache Airavata has evolved into a truly open and independent platform created to interface with emerging distributed computing paradigms including High Performance, High Throughput and On-Demand Computing.

Airavata basiert auf offenen Standards und wird bereits von verschiedenen Organisationen und Projekten produktiv eingesetzt, darunter das Extreme Science and Engineering Discovery Environment (XSEDE), The National Energy Research Scientific Computing Center (NERSC) und die Amazon Elastic Compute Cloud (EC2).

Bleibt nur noch der Ursprung des schillernden Namens „Airavata“ zu klären. Ein Blick in die Wikipedia zeigt, dass Airavata Sanskrit ist und in der hinduistischen Mythologie für einen weißen, heiligen Elefanten steht. Airavata ist ein Glückssymbol und Regenbringer und wird meist mit drei Köpfen und vier Stoßzähnen dargestellt.

Bei solch einem göttlichen Beistand dürfte dem Apache-Projekt eine rosige Zukunft bevor stehen … Die Fortschritte am Projekt sind fortan unter der Adresse http://airavata.apache.org/ zu verfolgen.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.