Suche

Agil und flexibel mit adVANTAGE

Claudia Fröhling

Die adesso AG hat kürzlich ihr eigenes agiles Vorgehensmodell für die Softwareentwicklung vorgestellt: adVANTAGE ist bei dem IT-Dienstleister als Modell für die Entwicklung von Individualsoftware im Einsatz.

Im Gespräch mit dem Java Magazin erklärt adesso Co-Vorstandsvorsitzender Dr. Rüdiger Striemer den Grund für adVANTAGE: „Auf beiden Seiten, also sowohl beim Kunden als auch beim IT-Dienstleister, besteht häufig eine Vollkaskomentalität“. Das bedeutet in der Regel viel zu lange und teure Spezifikationsphasen, das Projektergebnis lässt häufig zu viele Interpretationsspielräume zu und geht am eigentlichen Ziel vorbei.

Der Einsatz eines agilen Verfahrens ist natürlich nichts Neues, adesso setzt meist auf den bewährten Scrum-Ansatz. Das Neue am adVANTAGE-Modell: Bereits in einer sehr frühen Phase, in der es noch keine Spezifikation gibt, definiert adesso die Aufwände. Das ist für das Unternehmen natürlich mit einem gewissen Risiko verbunden, wenn die Prognosen zu optimistisch sind. Warum: Nach der Aufwandsschätzung priorisiert der Kunde die einzelnen fachlichen Anforderungen. Schließlich wird die erste Gruppe User Stories umgesetzt. Hat diese Umsetzung dann etwa statt der vorher festgesetzten 30 Tage Aufwand beispielsweise 40 Tage gedauert, werden die 30 Tage normal abgerechnet und die zusätzlichen zehn nach einem „schmerzhaften“ Tagessatz.

„Das ist ein Tagessatz, der für uns noch kostendeckend ist, für den wir aber eigentlich nicht arbeiten wollen“, erklärt Dr. Striemer. „Der Kunde weiß, dass dieser Tagessatz für uns unattraktiv ist. So haben wir eine eingebaute Risikoteilung.“

Warum aber kommt adVANTAGE jetzt und nicht schon vor fünf Jahren? „Agile Verfahren sind jetzt immer besser durchsetzbar, das ist ein schleichender Prozess. Vor fünf Jahren gab es diese Erfahrung zwar bei uns schon, aber beim Kunden noch nicht.“

Diese Aussage deckt sich mit den Eindrücken des Agile Days, der kürzlich auf der W-JAX in München stattfand und der auch für die kommende JAX in Mainz wieder auf dem Programm steht. Der Tag hat eine lange Tradition in der Konferenz, dabei hat sich das Vorwissen der Teilnehmer über die Jahre deutlich gewandelt. Mittlerweile sind jedem Besucher die Grundregeln agiler Methoden bekannt, viele haben selbst schon agil entwickelt. Das hilft IT-Dienstleistern wie der adesso AG bei der erfolgreichen Umsetzung ihres eigenen agilen wertorientierten Vorgehensmodells.

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.