Adobe übergibt Flex an Apache

Hartmut Schlosser

Adobe hat angekündigt, das RIA-Framework Flex der Apache Foundation zu übergeben. Das Flash-basierte Framework soll bei den Apachen als unabhängiges Open-Source-Projekt weitergepflegt werden. Zusammen mit Flex soll das BlazeDS-Projekt zu Apache wandern, ein Messaging-System für den Datentransfer zwischen Flex-Anwendungen und Java EE Server, sowie der Falcon Flash-Kompiler und verschiedene Testwerkzeuge.

Trotz der Aussagen Adobes, man setze auch weiterhin auf Flex („Flex SDK feature development will continue under a new governance model and Adobe will continue to contribute to the Flex SDK.“) kann dieser Schritt als weiteres Indiz für Adobes leisen Abschied von Flash gewertet werden. Vor wenigen Tages erst hatte Adobe angekündigt, den Flash Player für Browser und mobile Devices nicht mehr weiterzuentwickeln. Stattdessen wolle man in HTML5 investieren und sich mit Flash auf Bereiche wie Gaming und Premium Video konzentrieren.

Auf dem offiziellen Adobe Q & A wird als nächster Schritt die Fertigstellung der Proposals für das Apache Flex SDK und BlazeDS angegeben. Im Laufe der nächsten Wochen wird die Annahme der Proposals erwartet. Adobe will zu gegebener Zeit weitere Ankündigungen machen, wie Flex und BlazeDS mit den eigenen Plänen bezüglich HTML5 zusammengehen sollen. Folgen soll auch eine internationale Adobe-Aufklärungstour, in der hitzige Diskussionen geführt werden dürften.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.