3 Gründe, warum Entwickler auch schreiben sollten

Claudia Fröhling

Fachmagazine wie das Java Magazin schöpfen einen großen Wert aus der Expertise ihrer Autoren, die selbst hauptberuflich keine Journalisten, sondern eigentlich Entwickler, Software-Architekten, Manager sind. Viele schreiben gern und freiwillig, bei manchen ist Überzeugungsarbeit gefragt.

Woran genau liegt diese Scheu vor der Autorenschaft? Liegt es am zeitintensiven Coden, an der Abscheu vor Dokumentation (Artikel != Dokumentation) oder an dem fehlenden Glauben, man könne etwas Lesenswertes fabrizieren, das andere Entwickler gerne aufnehmen wollen.

Diese Fragen hat sich auch Oliver White von ZeroTurnaround gestellt und in einem Blogpost zusammengefasst, warum Entwickler mehr schreiben sollten.

Grund 1: Train your brain

Gedanken werden konkret, wenn man sie auf’s Papier bringt. Nicht nur lassen sich so Kernpunkte besser abstrahieren, sondern der Entwickler zwingt sich auch dazu, seinen Gedankenprozess wirklich bis zum Ende durchzudenken. Andernfalls würde er auf Papier keinen Sinn mehr ergeben. Entwickler können also durch das Schreiben Ideen konkretisieren und gleichzeitig noch ihr Hirn trainieren.

Grund 2: Wer gut schreibt, coded besser

Wer Tutorials über die Entwicklungswerkzeuge und Methoden schreibt, die er selbst nutzt, lernt dabei selbst immer noch etwas dazu, da er sich aus einem anderen Blickwinkel nähern muss. Und das, so Oliver, hat wiederum positive Auswirkungen auf das Coden. Wer komplexe Konzepte leicht verständlich erklären kann, der kann auch besser lesbaren Code schreiben.

Grund 3: Sichtbarkeit und Job-Chancen

Wer schreibt und veröffentlicht, wird auch wahrgenommen. Nicht wenige Entwickler haben in der Vergangenheit Artikel veröffentlicht, über die Firmen auf sie aufmerksam geworden sind. Und wer bereits seinen Traumjob gefunden hat, kann sein Unternehmen nach außen hin als Know-How-Schmiede repräsentieren. Sichtbarkeit in der Community ist die „Street Cred“ der IT-Industrie.

Selbst Lust bekommen, Autor zur werden? Dann überzeugen Sie Ihren Manger mit den oben gennanten Argumenten! Wir suchen für unsere Magazine und Portale immer engagierte Autoren, die den Lesern Technologien und Arbeitsmethoden näher bringen. Auf der Seite http://jaxenter.de/jaxenter-autor-werden können Sie direkt ein Thema einreichen. Happy writing!

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling hat in verschiedenen Redaktionen als TV- und Onlineredakteurin gearbeitet, bevor sie 2008 zur Software & Support Media GmbH kam und sich bis 2014 um alle Projekte des Verlages im Ressort Java kümmerte. Claudia hat einen Abschluss in Politikwissenschaften und Multimedia Producing. Ihr Google+ Profil findest du hier.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.