3 Gründe, warum der Einfluss von Open Source Software steigt

Judith Lungstraß

Zum siebten Mal in Folge haben North Bridge Venture Partners und Black Duck Software ihre Studie mit dem Titel Future of Open Source Survey veröffentlicht. Sie zeigt den Einfluss von Open Source Software auf das kulturelle Umfeld, aber auch auf die tägliche Arbeit von Unternehmen.

Die Befragung der rund 800 Teilnehmer – übrigens so viele wie noch in keinem Jahr zuvor – zeichnet ein klares Bild: Der Einfluss von Open Source Software steigt. Warum besonders Unternehmen inzwischen weniger auf proprietäre Lösungen und mehr auf deren freie Alternativen zurückgreifen, hat sich jedoch im Laufe der Jahre verändert. So gilt die Tatsache, dass Open Source Software kostenlos ist, heute nicht mehr als Hauptgrund.

Stattdessen lassen sich die folgenden drei Gründe aus den Untersuchungsergebnissen extrahieren:

1. Die Community treibt die Innovation. Unternehmen sehen Open Source Software als deutlich innovativer denn kommerzielle Produkte, wird sie doch zumeist direkt von ihren Adressaten entwickelt. Und diese wissen eben, was eine Software heutzutage braucht. Als große Trends gelten die Cloud, Big Data und Mobile. Da diese am besten in freier Software umgesetzt werden, planen 57 Prozent der befragten Unternehmen, in den kommenden drei Jahren verstärkt in Open Source zu investieren.

2. Open Source ist qualitativ hochwertiger. Im OS-Bereich arbeiten täglich tausende Entwickler zusammen, um Fehler der Software zu beheben und die Sicherheit zu verbessern. Kein Wunder, dass sich das auch auf die Qualität des Endproduktes auswirkt und Open Source Software mittlerweile oft qualitativ hochwertiger ist als die entsprechenden proprietären Produkte. Die Qualitätsbedenken aus ihrer Anfangszeit gehören schon längst der Vergangenheit an.

3. Wachstum besonders in bestimmten Geschäftsbereichen. Speziell in Unternehmen mit vielen, umfangreichen Prozessen und wenig Veränderungen im Laufe der Jahre ist Open Source Software auf dem aufsteigenden Ast. 35 Prozent der Befragten glauben, dass OSS in den kommenden zwei bis drei Jahren einen großen Einfluss auf Regierungseinrichtungen haben wird, 15 Prozent sehen sie vor allem in Gesundheit und Wissenschaft im Kommen. 13 Prozent glauben, dass der Mediensektor schon bald von freier Software durchdrungen wird.

Die Ergebnisse der Studie hat Black Duck Software in folgender Slideshow zusammengestellt:

Wie sieht es in Ihrem Unternehmen aus, ist der Einfluss von Open Source Software in den letzten Jahren dort eher gesunken oder gestiegen? Und falls er gestiegen ist, aus welchen Gründen? Konnten Sie ähnliche Motivationen bemerken wie in oben beschriebener Studie erkennbar?

Geschrieben von
Judith Lungstraß
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.