Entwickler blicken zurück auf 2015: Teil 4

10 Technologien, mit denen Sie sich 2016 befassen sollten

Redaktion JAXenter

©Shutterstock/Richard Peterson

Abnehmen, mehr ins Fitness-Studio gehen oder Koreanisch lernen – gute Vorsätze fassen zum Jahreswechsel so einige Menschen. Und scheitern meist direkt im Januar damit. Zehn Entwickler haben uns verraten, was ihre guten (IT-)Vorsätze für 2016 sind. Ob sie sie wohl einhalten werden?

Dein Vorsatz: Jahreswechsel sind immer auch Zeitpunkte für gute Vorsätze: Mit welcher Technologie möchtest du dich 2016 etwas genauer befassen?

joachim_arrasz-97x130Ich werde weiter in intelligente Lösungen für Monitoring und Management von verteilt arbeitenden Systemen hinein schauen. Privat bastel ich gerade an popoto.js rum, das ein Javascript Frontend für das Management von Neo4j werden kann.
Joachim Arrasz (Leiter der CodeClinic, synyx GmbH & Co. KG)

3b685e0Auch dieses Jahr sind es wieder eher Konzepte als Technologien, hauptsächlich DDD, die Zwiebelarchitektur und – natürlich – Microservices :), die mich beschäftigen werden. Und wenn die Zeit reicht, würde ich mir gerne Frege genauer anschauen.
Alexander Culum (DekaBank, Leader JUG Frankfurt)

Lesen Sie auch: Microservices – Container – Cloud: Weshalb diese Dinge so gut zusammen passen

chris-300xVorsätze sind immer so eine Sache bei mir, die kommen und sind schneller wieder weg als sie da waren. Trotzdem denke ich, dass ich nächstes Jahr schon noch etwas mit Baremetal ARM spielen werde, aber natürlich auch in alle Möglichkeiten und Ersatzfunktionen für sun.misc.Unsafe, sowie Projact Panama und Value Types! Ich bin sehr gespannt, die ersten Punkte sehen ja schon sehr gut aus.
Christoph Engelbert (Technical Evangelist bei Hazelcast)

Dirk FauthFür mich steht im nächsten Jahr vor allem OSGi und vermehrt die Verwendung der Java 8 API im Vordergrund. Was sonst noch so kommt wird sich zeigen. Sich in der IT für ein ganzes Jahr festzulegen ist schwierig.
Dirk Fauth (System Architect Robert Bosch GmbH)

lutz_huhnkenNächstes Jahr will ich mich endlich eingehender mit dem „Internet of Things“ befassen. Nicht mit Spielereien wie Home Automation, sondern mit großen Anwendungen, wie Precision Farming oder Anwendungen in der Medizin zum Beispiel, die mich sehr faszinieren.
Lutz Huehnken (Solutions Architect bei Typesafe)

michael1-107x130Für mich ist 2016 das Jahr des Systems Engineering. Damit werde ich mich so intensiv auseinandersetzen, dass ich dazu in meinem neuen deutschsprachigem Blog wöchentlich berichten werde. Mein Vorsatz für 2016 sind dementsprechend 52 spannende Artikel.
Michael Jastram (Project Lead und Committer vom Eclipse Requirements Modeling Framework, Geschäftsführer der Formal Mind GmbH)

nko_sw_1_2-95x130Neujahresvorsätze werden so gut wie nie eingehalten, deshalb setze ich mir solche auch erst gar nicht. Ich laufe einfach weiter mit offenen Augen durch die (IT-)Welt und bleibe neugierig. Sich von vornherein auf eine Sache konzentrieren, trübt den Blick auf mögliche andere, ebenfalls interessante Dinge.
Niko Köbler (Freiberuflicher Software-Architekt, Developer & Trainer)

thomas_kruseIch verspreche mir viel von Apache Mahout, um damit als Ergänzung zu regelbasierten Implementierungen intelligentere Systeme zu bauen.
Thomas Kruse (Architekt, Berater und Coach bei der trion development GmbH)

Lesen Sie auch: Tutorial: Realisierung eines Empfehlungssystems mit Apache Mahout

loewenstein_bernhard_swIch möchte mir AngularJS, Docker, Microservices und verschiedene IoT-Technologien detaillierter ansehen. Die Bücher dazu habe ich jedenfalls schon Zuhause liegen – manche davon sogar seit über einem halben Jahr! Ansonsten bilde ich mich in den letzten Jahren deutlich intensiver als früher auf IT-fremden Gebieten weiter. Das möchte ich auch 2016 beibehalten. Es macht unheimlich viel Spaß in neue Themenbereiche einzutauchen, von denen man bisher wenig gewusst hat – von Nikola Tesla über Muscle-Cars bis hin zum Windsurfen.
Bernhard Löwenstein (Sebstständiger IT-Trainer und Consultant)

monschau_andreas_swIch möchte mich endlich mal Docker & Co. beschäftigen – falls es mir Freizeit und Projekte erlauben.
Andreas Monschau (IT-Consultant bei Haeger Consulting)

 

pirchner_florian_swGradle, Bnd-Tools und enRoute werden im Jahr 2016 unsere neuen Steckenpferde werden.
Florian Pirchner (Selbstständiger Softwarearchitekt)

Shutterstock-ChaosMakerAus dem Nähkästchen: Entwickler blicken zurück auf 2015

In unserem Rückblick auf das Jahr 2015 beleuchten wir die Trends, Tops und Flops. Bisher erschienen:

Aufmacherbild: Soothsayer predicts future von Shutterstock / Urheberrecht: Richard Peterson
Kastenbild: Sewing Box von Shutterstock / Urheberrecht: ChaosMaker

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: