Aus dem Entwickler-Nähkästchen

10 Antworten auf die Frage: Weltuntergangsstimmung oder Fortschrittseuphorie? Was brachte 2012 der Java-Welt?

Für viele geht heute, wenn schon nicht die Welt unter, dann aber doch das Arbeitsjahr 2012 zu Ende. Zeit, ein wenig zurückzublicken und zu reflektieren, was die Java-Welt im (fast schon) vergangenen Jahr bewegt hat. Aus einer persönlichen Sicht beschreiben unsere Nähkästchen-Entwickler die Ups und Downs der Java-Welt. Kommentieren Sie mit – oder beteiligen Sie sich an unserem aktuellen Quickvote: „War 2012 ein gutes Jahr für die Java Community?

Was war 2012 das wichtigste Ereignis für die Java-Welt?

Hinsichtlich Entscheidungen war meiner Meinung nach von großer Bedeutung, welche Features und Technologien nun tatsächlich mit den beiden neuen Editionen kommen bzw. nicht kommen werden. So wurden die Themen Modularität (Java SE 8) und Cloud (Java EE 7) nochmals aufgeschoben. Das werden wir zwar verkraften, bezüglich Modularität wird es nun aber definitiv Zeit, den Java-Standard entsprechend zu erweitern. Das Thema steht nämlich seit Jahren an.
Aus technischer Sicht habe ich die Entwicklung der unterschiedlichen Java-PaaS- sowie NoSQL-Systeme mit großem Interesse verfolgt. Es ist jedenfalls interessant zu beobachten, wie unterschiedlich diese Begriffe von den verschiedenen Herstellern interpretiert werden.

Mein persönliches Highlight im Jahr 2012 war meine erste Teilnahme als Vortragender an der W-JAX in München. Die Dimensionen dort waren echt beeindruckend – die Minibarpreise im Konferenzhotel ebenfalls. Ich bin jedenfalls schon auf die kommende JAX in Mainz gespannt.

Bernhard Löwenstein, selbstständiger IT-Trainer und Consultant

Ein wichtiges Ereignis für mich ist sicherlich die Veröffentlichung von Eclipse 4 im Juni dieses Jahres gewesen. Ich hoffe, dass viele Entwickler da draußen den Mehrwert der neuen Eclipse 4 Application Platform erkennen und möglichst früh den Umstieg wagen. Der Lohn dafür ist, dass man die eigenen Projekte nicht nur technologisch auf den neuesten Stand gebracht hat und sich in der täglichen Entwicklung über viele Annehmlichkeiten (wie zum Beispiel Dependency Injection, einfache Erweiterbarkeit) freuen kann. Durch den Umstieg auf Eclipse 4 hat man gleichzeitig die Grundlage geschaffen, um die eigene Anwendung auf neue, moderne und zeitgemäße UIs umzustellen. Ob dies dann RAP-, Vaadin- oder gar JavaFX-UIs sind, das ist die alleinige Entscheidung des Entwicklers. Schöne neue Eclipse-Welt.

Marc Teufel, hama GmbH & Co KG, http://www.teufel.net

Eines meiner persönlichen Highlights war der Vortrag von Andreas Zeller bei der rheinjug am Anfang des Jahres. Ich verfolge schon seit Jahren seine Forschung im Bereich Debugging und war froh, ihn als Sprecher gewinnen zu können. Es gab natürlich auch einige weniger schöne Highlights im Java-Umfeld: 2012 war das Jahr der Java-Sicherheitslücken. Das Jigsaw auf Java 9 verschoben wurde, war auch eine weniger schöne Nachricht.
Jens Bendisposto, Universität Düsseldorf

Eigentlich gar keines – ich glaube wir sind aktuell einfach weniger in einer revolutionären Phase – vielmehr ist es „langweilige“ Konsolidierung. Und das ist auch gut so 🙂

Bernd Rücker, camunda services

Ich habe mich 2012 selbstständig gemacht 😉
Martin Dilger, Effective Trainings & Consulting

Oh, da gibt es ein positives, das ist die Devoxx und hier vor allem die Ankündigung der DevoxxUK. Es gibt aber auch negative, und das sind klar die andauernden Verzögerungen bzgl. Java 8.

Joachim Arrasz, synyx GmbH & Co. KG, @arrasz

Es gibt in meinen Augen nicht DAS herausragende Ereignis. Bemerkenswert finde ich, wie sich Wahrnehmung und Präsenz von JavaFX entwickelt hat.

Uwe Sauerbrei, emCON www.emcon-partner.de, Leader JUG Ostfalen

Die Security-Bugs kommen mir als erstes in den Sinn, obwohl die nicht zwingend das Wichtigste waren.
Jan Peuker, Accenture

Schwer zu sagen. Großartige Ankündigungen von „offizieller Seite“ gab es ja nicht wirklich. Das wichtigste Event in der Java-Welt ist für mich die Devoxx – meine absolute Lieblingskonferenz. Wir waren auch dieses Mal wieder mit vielen Kollegen vor Ort und haben neue Eindrücke und Ideen mitgenommen – und logischerweise jede Menge belgisches Bier getrunken :).

Marc Kannegiesser, synyx GmbH & Co. KG

Nach einem aufregenden Jahr 2011 (Java 7 als erstes Release von Oracle nach Übernahme von SUN, Jenkins spaltete sich von Hudson und LibreOffice von OpenOffice ab, 10 Jahre Eclipse) empfand ich 2012 als ein ruhiges Jahr. Als Eclipse-Committer war für mich das wichtigste Java-Ereignis 2012 natürlich der offizielle Umstieg von Eclipse 3.x auf 4.x, der zugegebenermaßen etwas verfrüht war, aber die Innovationskraft der Eclipse-Community unter Beweis stellt.

Holger Voormann, freier Softwareentwickler & Berater

Und was war für Euch 2012 das wichtigste Ereignis in der Java-Welt?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.