Aus dem Entwickler-Nähkästchen: Teil 6

10 Antworten auf die Frage: Was macht dir am Programmieren am meisten Spaß?

Warum lieben wir es, zu programmieren? Überraschend große Übereinstimmungen liefern die befragten Entwickler im sechsten Teil der Nähkästchen-Serie. Für viele scheint es die Faszination des kreativen Schöpfungsaktes zu sein – und für Euch?

Was macht dir am Programmieren am meisten Spaß?

Dass der Kreativität kaum Grenzen gesetzt sind und man nicht auf Hardware, wie beim Maschinenbau oder der Elektrotechnik, angewiesen ist. Jens Hildebrand, SYSTEMA GmbH

Ich denke, mir macht am meisten Spaß, dass man beim Programmieren Probleme lösen kann. Ob diese nun technischer oder fachlicher Natur sind, ist Nebensache. Wenn am Ende des Tages ein ordentliches Stück Code entstanden ist und ich ein Problem weniger habe, bin ich zufrieden. David Linsin, Synyx GmbH & Co. KG

Dass jemand strikt alle meine Anweisungen befolgt 🙂 Jonas Helming, TU München

Mich fasziniert am meisten, wie die Ideen, welche in den Köpfen von Leuten verankert sind, in ausführbare Systeme abgebildet werden können. Und das Wichtigste: glückliche Anwender, die sich zu Beginn nicht vorstellen konnten, dass so etwas möglich ist.
Markus Demolsky, Soreco Group AG

Die Analyse von komplexen fachlichen Problemstellungen und deren anschließende Umsetzung im Code derart, dass sie für alle beteiligten Entwickler leicht verständlich, verwendbar und nachvollziehbar werden. Bei einem durchdachten und reichhaltigen Domänenmodell geht mir das Herz auf. Martin Dilger, Pentasys AG

Code Completion in Eclipse. Testbare Designs. Entwickeln von Designs/ Architekturen zusammen mit Kollegen. Andreas Leidig, andrena objects ag

Am Programmieren an und für sich gefällt mir am besten, dass ich ein Programm erschaffen kann, welches das leistet, was ich mir wünsche.
Der Teilaspekt des Programmierens, den ich am meisten favorisiere, ist das Erarbeiten der Algorithmik eines Programms.
Nicole Rauch, andrena objects ag

Genau das zu bauen, was vor dem inneren Auge schon lange existiert … oder zumindest in die Nähe zu kommen. Holger Prang, www.vielsichtig.de

Es ist schön zu sehen, wenn aus einer Idee ein funktionierendes Programm entsteht.
Uwe Sauerbrei, emCON www.emcon-partner.de

Am meisten Spass macht mir die eigentliche „Entwicklung“, also die Erstellung eines (gedanklichen) Modells / Konstruktes von Komponenten und deren zusammenhängen und -wirken. Noch besser ist es, wenn dieser Schaffungsprozess im Team stattfindet.
Enrico Schnepel, Unister GmbH

Und was macht dir am Programmieren am meisten Spaß?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.