JAXenter.de

Das Portal für Java, Architektur, Cloud & Agile

Das erste Service Release für das Spring-Data-Projekt liegt vor. Spring Data Arora SR1 enthält aktualisierte Fassungen der folgenden Module:

Sie haben es vielleicht mitbekommen: Seit Oktober 2012 sucht JBoss einen neuen Namen für seinen Application Server (bisher vor allem als JBoss AS bekannt).

Mit Spring XD hat SpringSource eine neue Initiative vorgestellt, in der Probleme im Themenumfeld der Big Data angegangen werden sollen.

Java-PaaS-Parade – Das große Schaulaufen der Cloud-Anbieter

Eberhard Wolff (adesso) eröffnete die Parade mit seiner Vorstellung von Amazon Elastic Beanstalk. Das Angebot des Cloud-Pioniers basiert auf der Elastic Computer Cloud (EC2) sowie dem Simple Storage Service (S3) von Amazon. Neben dem Standard-Java-Programmiermodell werden auch Python, PHP, Ruby, Node.js und .NET unterstützt. Skaliert wird automatisch, bei Bedarf schaltet Beanstalk neue Server, genauso bei deren Herunterfahren. Die weltweite Verteilung der Server garantiert die versprochene Hochverfügbarkeit.

Das finale Release der Referenzimplementierung für CDI 1.1 Weld 2.0.0 ist da. Weld 2.0 soll in Kürze auch in GlassFish 4 und im WildFly Server verfügbar sein. "WildFly" haben Sie noch nie gehört?

Innovation statt Optimierung in der IT ist eine der Ideen von Mirko Novakovic, Vorstand und Gründer der codecentric AG, die er im Gespräch mit Business Technology Redakteur Mirko Schrempp erläutert. Zu viel Zeit und Geld werden auf die Optimierung der Systeme verwendet.

Tom Schindl hat mit e(fx)clipse eine stabile Brücke zwischen der Eclipse- und der JavaFX-Welt geschlagen. Wir sprachen mit ihm über die Reife von JavaFX, die Fehler von Oracle und den aktuellen Stand von Java UIs allgemein.

Der Enwickler ist keine Insel – über Continuous Integration und DevOps

Das klappt zwar nicht immer gleich gut, wird aber umso einfacher, wenn man die richtigen Taktiken verfolgt. Methoden wie Continuous Delivery und DevOps setzen an genau dieser Stelle an und sollen den Kontakt des Entwicklers zu seinem anvisierten Markt sowie zu den anderen Abteilungen seines Unternehmens verbessern. Als oberstes Ziel gilt dabei natürlich, wie immer wenn ein Produkt in der freien Marktwirtschaft verkauft werden soll, die größtmögliche Effizienz und Produktqualität bei möglichst wenig Aufwand und Kosten.

Project Nashorn: Zweite Chance für JavaScript auf der JVM

Seit den Anfängen der JVM Mitte der Neunziger wurde eine Vielzahl von Sprachen für die Plattform implementiert, die nicht zwingend mit Java verwandt waren. Genau das war der Sinn hinter Write Once/Run Anywhere: Das unabhängige Bytecode-Format lässt freie Hand, was kompiliert wird und auf der JVM laufen soll. So hat auch JavaScript seinen Weg hierher gefunden.

Seiten