JAXenter.de

Das Portal für Java, Architektur, Cloud & Agile

JavaFX für Scala-Fans: ScalaFX auf dem Weg zur 1.0

X

Vorfreude auf Java 9: Die ersten Features sind bekannt.

JavaFX für Scala-Fans: ScalaFX auf dem Weg zur 1.0

JavaFX erfreut sich immer größerer Beliebtheit, und so brechen die Annäherungsversuche anderer JVM-Sprachen – Groovy, Clojure, Xtend, etc. – an die UI-Technologie nicht ab. Auch die Scala Community ist längst auf den JavaFX-Zug aufgesprungen und hat das Projekt ScalaFX ins Leben gerufen.

Auf dem Weg zum ersten Major Release hat ScalaFX den fünften Meilenstein erreicht, wie vom Entwickler Jarek Sacha angekündigt. Damit werden die Funktionalitäten von JavaFX 2.2.25 weitgehend unterstützt. Neu sind Verbesserungen im Chart API: Diagramme können nun ohne JavaFX-Typparameter und nach dem in ScalaFX üblichen hierarchischen Build-Prinzip erstellt werden.

Ferner ist das Erzeugen, Hinzufügen und Entfernen von Event Handlern und Event-Filtern, die mehr als ein Ereignis behandeln, nun einfacher. Dies zahlt sich besonders bei der Programmierung von Maus-Interaktionen aus, die kontextabhängig sind. Überarbeitet wurde auch die Farbzuweisung. Statt einer Color.rgb()-Methode können nun schlicht Tupel verwendet werden, um eine RGB-Farbe festzulegen.

ScalaFX-Nutzer dürfen sich außerdem über neue Demos freuen. Schließlich berichtet Jarek Sacha von Codebereinigungen, Verbesserungen und Upgrades in Bezug auf das Build-System, Tests, zugehörige Bibliotheken und SBT-Plug-ins.

ScalaFX ist eine in Scala geschriebene domänenspezifische Sprache, die als Wrapper um JavaFX-2.0-Code verwendet wird. Sie ist vollkommen interoperabel mit Java, läuft auf der JVM und überall dort, wo auch JavaFX 2.0 unterstützt wird. Downloads stehen auf der Projektwebsite und auf Maven Central zur Verfügung.

 

Kommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Als Gast kommentieren:

Gastkommentare werden nach redaktioneller Prüfung freigegeben (bitte Policy beachten).