Zukunft des "Date and Time API" (JSR 310) gesichert

Hartmut Schlosser

Stephen Colebourne hat angekündigt, dass er weiterhin die Arbeiten an JSR 310, dem neuen „Date and Time API“ für Java leiten wird. Trotz seiner strikten Opposition zu den Entscheidungen Oracles in Sachen Lizensierung und JCP, wären die Konsequenzen eines Rückzugs gravierender, erklärt Colebourne in seinem Blog „What about JSR-310?„.

Colebourne habe sich der Community verpflichtet, die Date and Time Bibliothek für Java SE zu verbessern. Die politischen Querelen zwischen Oracle und beispielsweise Apache seien für viele Java-Entwickler zweitrangig. Den JSR behandelt Colebourne als Open-Source-Projekt, das relativ unabhängig vom JCP entwickelt werden soll – einem JCP, den Colebourne nicht mehr als freien Körper zur Standardisierung von Java betrachtet.

So, while my heart might tell me to walk away from the zombie JCP, my head tells me that I really don’t need to. This is just an open source project which the community badly needs. Stephen Colebourne

Zielversion für die Fertigstellung des JSR 310 samt Referenzimplementierung ist Java SE 8. Die Codebasis und das Diskussionsforum wurde hierfür weg von der ursprünglichen java.net-Infrastruktur zu SourceForge migriert. Die Referenzimplementierung soll unter dem neuen Namen ThreeTen entwickelt werden.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.