ZK Studio 2.0 mit Content Assist und Syntax Checking

Judith Lungstraß

Zum Erstellen von grafischen User Interfaces ist ZK, das Ajax Webanwendungs-Framework, eine interessante Wahl. Die dazu passende Entwicklungsumgebung steht in Form des Eclipse Plug-ins ZK Studio zur Verfügung. Und diese ist nun in Version 2.0 erschienen.

Das zweite Major Release bringt neue Features im ZUL Editor, beispielsweise Content Assist für das MVVM Pattern. Vorschläge für den Annotations-Namen, für Variablen, Properties von impliziten Variablen und beim Schreiben von Data-Binding-Ausdrücken sollen die Effizienz des Entwicklers erhöhen. Und auch Syntax Checking wurde eingebaut: ZK Studio hat es sich zum Ziel gesetzt, fortan Data-Binding-Ausdrücke zu bestätigen. Sind diese ungültig, werden sie mit einer roten Linie unterkringelt.

Mit der ZUL Component Palette, ZK Component Outline View und ZK Component Properties View sind einige aus älteren Releases bekannte Features weiterhin mit von der Partie. Aber zur Steigerung der Performance wurden auch einige Features entfernt, darunter der WYSIWYG Editor, ZK Style Designer, MVC Extractor und Beispiel-Code. Hat man eines dieser Features während des Upgrade-Vorgangs geöffnet, bekommt man eine Fehlermeldung angezeigt. Nach einem Eclipse-Neustart verschwindet diese allerdings, und alles ist an seinem rechten Platz.

ZK Studio 2.0 steht für Eclipse 4.2 (Juno) sowie 3.7 (Indigo) zum Download bereit.

Geschrieben von
Judith Lungstraß
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.