ZeroTurnaround präsentiert JRebel-Integration mit Arquillian

Hartmut Schlosser

JRebel und Arquillian sind zweifellos zwei vielversprechende Java-Technologien, die das Zeug haben, die Java-Entwicklung signifikant zu verbessern. JRebel sorgt mit seinen Hot Deployments dafür, dass die Effekte von Codeänderungen sofort, ohne lange Deployment-Zeiten sichtbar werden. Arquillian macht erstmals In-Container Testing ohne Mockups möglich.

Und nun die gute Nachricht: Die beiden Entwicklerhäuser ZeroTurnaround und JBoss haben Kräfte mobilisiert und Integrationen beider Tools fertig gestellt. War es auch mit Arquillian immer noch nötig, wiederholt Tests in einen Container zu deployen, entfällt dies nun bei der Verwendung einer speziellen JRebel Extension.

Die Anwendung ist einfach, es ist lediglich das impl Modul dem Classpath hinzuzufügen. Tests können dann entweder von der IDE oder von Maven aus gestartet werden.

<dependency>
    <groupId>org.jboss.arquillian.extension</groupId>
    <artifactId>arquillian-jrebel-impl</artifactId>
    <version>1.0.0.Alpha1-SNAPSHOT</version>
</dependency>  

Wie Bernard Łabno auf dem Blog mitteilt, werden bis jetzt EAR und WAR Deployments On-the-Fly unterstützt. Zurzeit arbeitet man auch an der Integration von EJB Jars.

Eine detaillierte Anleitung ist auf GitHub zu finden. Der weitere Fortschritt an der Erweiterung kann in einem speziellen JIRA-Eintrag verfolgt werden.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.