Über bahnbrechende IT-Methodologien

Kennen Sie „YOLO Driven Development“?

Natali Vlatko

© Shutterstock.com/Bplanet

Es existiert eine neue Methodologie, die Ihre Art und Weise zu Programmieren auf den Kopf stellen wird: YDD. Nehmen Sie sich eine Auszeit von geradlinigem, eng begrenztem Code und öffnen Sie Ihren Geist für die bunte Welt der alternativen IT-Methodologien!

Stellen Sie sich unsere Verzückung vor, als das Manifest einer neuen, bahnbrechenden Methodologie in unserem Postfach landete! YDD-Prophet Todor Grudev hat die 17 Gebote des YOLO Driven Development auf GitHub in Stein gemeißelt.

Die Gebote des YOLO Driven Development:

# Niemals Refaktorierung betreiben, das ist schlechter Stil. YOLO!
# Niemals zu verstehen, wie oder warum etwas funktioniert, ist immer gut. YOLO!
# Niemals selber den eigenen Code testen, das können andere machen. YOLO!
# Niemand wird deinen Code lesen, also verzichte auf Kommentare. YOLO!
# Warum eine einfache Lösung wählen wenn man das Rad neu erfinden kann? Zukunftssicherheit ist was für Weicheier. YOLO!
# Niemals Dokumentationen lesen. YOLO!
# Keine Zeit mit Gists verschwenden. YOLO!
# Keine Spezifikationen schreiben. YOLO!
# Keine Namenskonventionen verwenden. YOLO!
# Für Online-Tutorials zu bezahlen ist immer besser, als einfach selber zu suchen und zu lesen. YOLO!
# Immer die Produktion als Entwicklungsumgebung nutzen. YOLO!
# Beschreibe nicht was du versuchst zu erreichen, sondern stelle stattdessen wahllos Fragen. YOLO!
# Keine Einrückungen. YOLO!
# Versionskontrollsysteme sind was für Warmduscher. YOLO!
# Auf einem System zu entwickeln, das dem Bereitstellungssystem ähnelt, ist ebenfalls was für Warmduscher. YOLO!
# Niemals den eigenen Code testen, höchstens in der Produktion. YOLO!
# Echte Kerle stellen mit FTP bereit. YOLO!

Vergessen Sie also die vorsinntflutlichen, heidnischen Traditionen der testgetriebenen und verhaltensgetriebenen Entwicklung. Jeden Tag eine neue Methodologie – das hält einem die IT-Berater vom Leib! Ruby.zigzo fasst das YDD-Manifest folgendermaßen zusammen: „Es ist ein Witz, also machen Sie nichts davon…oder eben doch! YOLO!“

Tatsächlich fördert eine einfache GitHub-Suche nach „because YOLO“ über 600 Treffer zu Tage, was beweist, dass bereits zahlreiche Entwickler den YOLO-Ansatz übernommen haben!

Attraktive Alternativen

YOLO-getriebene Entwicklung ist nicht Ihr Fall? Macht nichts, es gibt mehr als genug ähnlich abstruse IT-Methodologien, mit denen Sie stattdessen warm werden können:

The Pigeon Methodology

Der Chef kommt rein, kackt überall hin und haut wieder ab.

ADD (Asshole Driven Development)

Ein Klassiker. Kurz gefasst bedeutet ADD, dass alle großen und wichtigen Entscheidungen vom größten Idioten des Teams getroffen werden. Weisheit und Logik gehören hier nicht zur Werkseinstellung.

NDAD (No Developers Allowed in Decisions) Methodology

Entwicklern jedweder Couleur ist es strengstens untersagt, bei Entscheidungen über Backend, Design oder Deadlines mitzureden. Denn: Das mittlere und höhere Management weiß ganz genau, was es will, wie es gemacht werden sollte und wie lange das ganze zu dauern hat.

FDD (Fear Driven Development)

Charakteritisch für diesen Stil ist die ganze Projekte zum Stillstand bringende Paralyse, die von der Angst der Entwickler hervorgerufen wird, Fehler zu machen oder für Bugs verantwortlich zu sein. Diese Furcht hat ihren Ursprung in mangelndem Informationsaustausch oder auch bloß in dem Gefühl, ein gesichtloses und jederzeit austauschbares Rädchen im Getriebe zu sein.

CYAE (Cover Your Ass Engineering)

Wie Scott Berkun es so schön formulierte: Die treibende Kraft hinter den meisten Einzelanstrengungen ist es, sicherzustellen, dass man nicht in die Schusslinie gerät, wenn die Kacke zu dampfen beginnt.

Falls Ihnen noch weitere eigentümliche Methoden einfallen, die wir vergessen haben, teilen Sie sie uns bitte in den Kommentaren mit!

Der Originalartikel erschien auf Jaxenter.com

Aufmacherbild: angry boss with lazy employer von Shutterstock.com / Urheberrecht: Bplanet

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Natali Vlatko
Natali Vlatko
An Australian who now calls Berlin home, via a two year love affair with Singapore. Natali was an Editorial Assistant for JAXenter.com (S&S Media Group).
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Kennen Sie „YOLO Driven Development“?"

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Björn B.
Gast

Klingt fast so, als hätte jemand bei uns Mäuschen gespielt 🙂 Dazu sag ich nur eines: #yolo

mullah
Gast

Vielen Dank für den Artikel, ich habe mich sehr amüsiert! 🙂
YDD kommt der Methode in meiner letzten Firma erstaunlich nahe …
Auch von den „Alternativen“ habe ich schon einie erleben „dürfen“.
Ist das ein banchenspezifisches Problem oder sind ITler nur so drauf, dass sie „was besseres“ erwarten?