Intuitives Task Management

Wunderlist

Hartmut Schlosser
© 6Wunderkinder
Preis

Gratis, Pro-Variante: $4,99/Monat, $49.99/Jahr

Titel

Wunderlist To-do & Task List

Hersteller

6Wunderkinder

Preis

Gratis, Pro-Variante: $4,99/Monat, $49.99/Jahr

Betriebssystem

Android, iOS, Windows PCs und Mac OS X

Download
Link

Wunderlist ist eine Task Management App bzw. -Anwendung für Android, iOS, Windows PCs und Mac OS X, mit der sich To-Do-Listen erstellen lassen. Was sich schlicht anhört, besticht durch eine intuitive und praxisnahe Umsetzung: Aufgaben lassen sich verschiedenen Listen zuweisen, was einfach per Drag-n-Drop möglich ist. Der Komplexität der Realität wird Rechnung getragen, indem Tasks mit Notizen und Unteraufgaben angereichert werden können. Aufgaben lassen sich einfach auf der Basis von SMS-Nachrichten erstellen; Links zu Artikeln können zum späteren Lesen gespeichert werden.

Auch Social-Elemente sind enthalten. So lassen sich Freunde zu Listen einladen, um Aufgaben gemeinsam anzugehen. Erinnerungen werden über Push-Funktion, E-Mail und via In-App-Benachrichtigung ausgegeben. Eine integrierte Cloud-Synchronisation soll überdies sicherstellen, dass die Daten Geräte-übergreifend abgerufen werden können.

 

Die von dem deutschen Unternehmen 6Wunderkinder umgesetzte App ist in der Basis-Version kostenlos. Seit April 2013 ist auch ein Pro-Version erhältlich, die das Konto mit 4,99 Dollar pro Monat oder 44,99 Dollar im Jahr belastet.

Wunderlist Pro richtet sich vor allem an Teams und ermöglicht es, Listen gemeinsam zu verwalten und Aufgaben zu delegieren. Darüber hinaus lassen sich Team-Mitglieder priorisieren und der Bearbeitungsstatus von Aufgaben mitteilen. Für Teilaufgaben besteht keine Begrenzung, außerdem lässt sich die App mit acht neuen Hintergründen besser dem eigenen Geschmack anpassen.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser ist Redakteur und Online-Koordinator bei Software & Support Media. Seine Spezialgebiete liegen bei Java-Enterprise-Technologien, JavaFX, Eclipse und DevOps. Vor seiner Tätigkeit bei S & S Media studierte er Musik, Informatik, französische Philologie und Ethnologie.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.