Wochenrückblick KW 50

Das Leben nach dem Release, Machine Learning visualisiert und Herangehensweisen an DevOps – unsere Top-Themen der Woche

Kypriani Sinaris

© Shutterstock.com / Bohbeh

„DevOps is magic!“ Das behauptet zumindest Greg Bledsoe auf der DevOps Con 2016. Und so haben wir in der letzten Woche versucht, Sie mit Interviews und Beiträgen rund um das Thema DevOps zu verzaubern. Was in der letzten Woche noch auf JAXenter und in der Entwickler-Welt los war, lesen Sie in unseren Top-Themen der Woche.

Das Leben nach dem Release

Am Anfang geht man noch voller Elan in ein Projekt rein, man hat noch die Geduld, an Feinheiten zu arbeiten, steckt sein Herzblut rein. Je länger dann das Projekt dauert, vor allem auf den letzten Metern, neigen viele von uns dann doch zu ein bisschen mehr Schlampigkeit. Manchmal möchte man einfach nur fertig werden. Das gilt natürlich auch für die Softwareentwicklung.

In der vergangenen Woche ist das neue Java Magazin erschienen – Titelthema: Ich habe fertig! Wir werfen einen Blick auf den Software-Lebenszyklus und das Leben nach dem Release; seine Herausforderungen und Chancen.

 

Ich glaub nur was ich sehe

Die Algorithmen des Maschinellen Lernens interpretieren Daten in vielen Dimensionen. Um das nachvollziehen zu können, ist Visualisierung gefragt. Embedding Projector ist eine Web-Applikation für die interaktive Visualisierung und Analyse von hoch-dimensionalen Daten. Es war das Ergebnis eines A.I. Experiments. Was genau dahinter steckt, erfahren Sie im ausführlichen Beitrag.

Die DevOps Con 2016

DevOps everywhere! In der letzten Woche haben wir sowohl aus technischer als auch aus kultureller Sicht beleuchtet, wie die Zusammenarbeit von Devs und Ops aussehen kann. Das Münchner Sheraton-Hotel war in der letzten Woche passend dazu quasi der DevOps Headquarter, denn hier haben sich internationale Experten im Rahmen der DevOps Con getroffen und das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln diskutiert.

Und warum wollen wir nun DevOps?

Was können Unternehmen tun, um ihre Firmenkultur erfolgreich im DevOps-Sinne umzugestalten? Diese Frage haben wir sieben Experten gestellt. Ein Auszug:

jeffsussnaJeff Sussna: Ich glaube nicht, dass es stimmt, dass Technologien, die neue Praktiken einführen, schnell umgesetzt werden können. Es mag leicht sein einen Jenkins-Server zu kippen, aber den Entwicklern beizubringen den Build, jedes Mal wenn er kaputt geht, zu reparieren, ist es nicht.

Wir können Werkzeuge nicht von der Kultur trennen. Bei DevOps geht es um technische und wirtschaftliche Agilität. Agilität muss sowohl Weg als auch Ziel sein. Sehr wenige neue Methoden arbeiten von Beginn an optimal. Wenn wir lernende Organisationen schaffen wollen, müssen wir es uns erlauben auf dem Weg auch selbst zu lernen.

Greg BledsoeGreg Bledsoe: Bewiesenermaßen baut messbarer Erfolg Glaubwürdigkeit und einen Hauch von Neid auf. Ein erfolgreiches Pilotprojekt kann ganze Organisationen sprichwörtlich aufwecken, denn Ergebnisse sprechen für sich selbst. Das Aussenden der neuer Evangelisten in neue Teams – um den Erfolg zu reproduzieren – kann dabei helfen, viele andere innere Hindernisse zu überwinden.

helen bealHelen Beal: Die von uns empfohlenen Schritte zur Änderung einer Firmenkultur sind: Identifizieren sie sich als Veränderungsleiter. Finden sie andere Veränderungsleiter. Akzeptieren sie, dass es sich bei ihrem Vorhaben um eine evolutionäre, transformierende Reise handelt, die in Unternehmen jeglicher Größe mindestens 12 Monate in Anspruch nehmen wird. Veranstalten sie informelle Veranstaltungen, wie z.B. ein “Lunch & Learn” oder einen “Cake Afternoon”, um andere Interessierte und den Wunsch nach DevOps abschätzen zu können. Entwickeln sie mit wichtigen Stakeholder und unter der Berücksichtigung von Budgets eine Beurteilung des aktuellen Firmenzustands. Das Outcome sollte ein Investmentplan sein. Wählen sie einen Wertstrom / eine Produktlinie für ein Pilotprojekt – führen sie, um die Richtung der Reise zu unterstreichen, eine VSM-Übung durch und straffen sie den finanziellen Rahmen. Den Weg planen und los geht’s! Bearbeiten sie das Projekt agil: mit Backlogs und Sprints. Nutzen sie Coaching um Momentum und Tatendrang aufrecht zu erhalten.

Den gesamten Expertencheck finden Sie hier. Eine Übersicht aller Beiträge zum Thema DevOps – darunter spannende Interviews mit Einblicken in ganz verschiedene Firmenkulturen – finden Sie in unserem DevOps Stream.

Auf der Konferenz hat man gemerkt: Das Thema DevOps ist vielschichtiger, als man auf den ersten Blick glauben mag. Wir wollen den Austausch auch im nächsten Jahr weiterführen. Seien Sie dabei! Der Call for Papers für die DevOps Con 2017 wurde in der letzten Woche veröffentlicht! Zu den Tickets geht es hier lang.

Geschrieben von
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris studierte Kognitive Linguistik an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Seit 2015 ist sie Redakteurin bei JAXenter und dem Java Magazin.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: