GULP veröffentlicht Statistik zu Stundensatz-Umfrage

Wie viel verdienen Sie eigentlich dieses Mal?

Kypriani Sinaris

©Shutterstock/Kritchanut

Laut einer Umfrage des Internetportals GULP erhalten 30,7 Prozent aller befragten IT- und Engineering-Experten aktuell einen niedrigeren Stundensatz als im vorherigen Projekt. Das zeigen erste Auswertungen der Stundensatz-Umfrage, die noch einige Wochen andauern wird. Was bedeutet das für den deutschen Arbeitsmarkt?

Ziel der Umfrage ist laut GULP, selbstständigen IT- und Engineering-Experten eine Übersicht über den deutschen Projektmarkt zu geben und den Freiberuflern zu helfen, ihren Verdienst realistischer einzuschätzen. Bisher hatte die Studie der Personalvermittlung für IT-Spezialisten knapp 500 Teilnehmer. Diese konnten angeben, ob Ihr derzeitiges Honorar im Vergleich zum Vorgängerprojekt niedriger, höher oder gleichgeblieben ist.

Wie sieht der Arbeitsmarkt heute aus?

Etwa 45 % der Befragten gaben an, aktuell ein höheres Gehalt zu bekommen als im Vorgängerprojekt. Bei ca. 19 % ist das Gehalt stabil geblieben und bei etwa 30% der Befragten war das Portemonnaie während des vorherigen Projekts praller gefüllt. Stellt man dies den Ergebnissen des Vorjahres gegenüber, so ist der Anteil der schlechter verdienenden um 11,2 % gestiegen. Und auch der Anteil der Befragten, bei denen das Gehalt gleich geblieben ist, ist merklich von 33,2% auf 19,8% gesunken. Für den aktuellen Arbeitsmarkt in Deutschland zeigt diese Umverteilung von gleichbleibendem Gehalt zu niedrigerem Gehalt, eine Aufteilung in zwei Gruppen: IT-ler, die ihr Honorar steigern konnten und solche, die weniger Einkommen in Kauf nehmen müssen. Liegt diese Umverteilung an der Spezifikation der IT-ler? Zeichnet sich hier ein Trend ab, der bestimmte Fachrichtungen begünstigt? Zum Abschluss der Umfrage könnten solche Fragen möglicherweise beantwortet werden.

15_4_stundensatzumfrage-2015_grafik1

Prognose für 2015

Neben dem aktuellen Stundensatz wurden die Teilnehmer gefragt, ob sie bei diesem Satz bleiben oder ihn im Laufe des Jahres erhöhen oder senken werden. Hierbei zeigten sich nur kleine Abweichungen im Vergleich zum Vorjahr: etwa 45% der Teilnehmer gaben an, den Stundensatz anheben zu wollen, 49,8% würden gleiches Gehalt erwarten und bei ca. 5% würde eine Senkung des Stundensatzes im Laufe des Jahres kommen (müssen), so die Studie. Da es sich bei diesen Angaben um die eigenen Einschätzung der Befragten handelt, könnten diese Werte von der eintretenden Realität abweichen. Unklar bleibt, ob man basierend auf diesen Werten auch auf die Zufriedenheit der Befragten schließen kann.

15_4_stundensatzumfrage-2015_grafik2

Die Umfrage geht weiter

Die Umfrage ist noch nicht beendet – Spezialisten aus der IT-Branche können weiterhin anonym Angaben zu Ihrem aktuellen Verdienst machen und damit dazu beitragen, ein repräsentatives Bild vom deutschen Projektarbeitsmarkt zu erhalten.

Aufamcherbild:hands passing money von Shutterstock / Urherberrecht: Kritchanut

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris studierte Kognitive Linguistik an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Seit 2015 ist sie Redakteurin bei JAXenter und dem Java Magazin.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: