Welche Wikis und Blog-Anwendungen gibt es für Java?

Wikis als ein schnelles Web-CMS

Das erste Wiki, Wikiwikiweb genannt, wurde von Ward Cunningham 1994 entwickelt. Damit zählen auch Wikis zu den frühesten und wichtigsten Anwendungen im Internet. Das zurzeit weltgrößte im Netz verfügbare Wiki (Wikipedia) verwendet sei 2001 eine PHP basierte Software mit dem Namen MediaWiki und hat die Idee des Wikis mit seiner freie Enzyklopädie einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht. Wikis bieten mit einer eigenen Syntax einfache Contentmanagementfunktionen an. Die Wikis lassen sich nach ihrem Einsatzzweck unterteilen. Die Einsteigerklasse für kleine Einzelinstallationen werden durch VeryQuickWiki (VQWiki) und JSPWiki repräsentiert. Die Oberfläche ist mit JSP realisiert und die Speicherung erfolgt standardmäßig entweder im Dateisystem (VQWiki, JSPWiki) oder in einer embedded Datenbank (XWiki, JAMWiki). JSPWiki kann als einziges der hier betrachteten Produkte auch ein RCS-basiertes Dateisystem verwenden, wodurch auch eine einfache Versionierung der Einträge möglich ist. Bei XWiki geschieht die Versionierung als Teil des Produktes.

Als ganz normale Webanwendungen werden diese als WAR-Datei ausgeliefert und können so einfach in jedem Servlet-konformen Webserver installiert werden. Zu den Stärken von Wikis zählen die Unterstützung von XML-RPC-Clients für die Erstellung, das Hochladen von Dateien und die Generierung von Inhaltsverzeichnis, RSS- und ATOM-Feeds. Neben dem Erstellen und Ändern des Inhalts kann man sich in Wikis auch die Änderungen anschauen oder die Inhalte durchsuchen. Optional ist bei den meisten Produkten auch die Benachrichtigung über Änderungen per E-Mail. Auch wenn die Syntax zur Formatierung und Strukturierung von Artikeln bei Wikis recht einfach ist, so gibt es hier keine Standards. Weit verbreitet ist hier die von Wikipedia stammende Sprache MediaWiki, die auch von JAMWiki unterstützt wird. Hier könnte das CREOLE-Projekt weiterhelfen, das eine verallgemeinerte Wiki-Sprache vorschlägt.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.