Webservices leicht gemacht: Apache CXF 2.7 mit Support für JAX-RS 2.0

Hartmut Schlosser

Kennen Sie Apache CeltiXFire? Nun, unter diesem Namen wahrscheinlich nicht – in der Sache aber schon. Denn das Projekt ist aus der Verschmelzung der zwei Frameworks IONA Celtix und Codehaus XFire hervorgegangen und besser unter der Abkürzung CXF bekannt. Und Apache CXF ist mittlerweile ein recht populäres Web Services Framework, das dabei behilflich ist, Webdienste mittels Technologien und Protokollen wie JAX-WS, JAX-RS, SOAP, XML/HTTP, RESTful HTTP, CORBA, JMS oder JBI zu erstellen.

Mit Apache CXF ist es möglich, Services anzubieten, ohne bestehende Software-Komponenten wie Business Logik, Servlet Container oder Application Server zu migrieren. Entwickler können zwischen einem Contract-First- oder einem Code-First-Ansatz wählen und ein reiches Set von Technologien einsetzen. Die Ausprägung der Dienste, beispielsweise Databinding, Transport, Security, etc., wird vor allem im Deployment-Prozess über die Konfiguration realisiert.

Erschienen ist eine aktualisierte Version des Projektes, die die Nummer 2.7 trägt. Neu dabei ist die Unterstützung für die SOAP-over-UDP-Spezifikation zum Aufbau von Messaging-Funktionen. Integriert wurden zudem ein neuer http-Transport auf Basis von Apache HTTP Components HttpAsyncClient, WS-Discovery-Support und eine erste Unterstützung für die JAX-RS 2.0 Spezifikation, die derzeit noch in der Mache ist und zum Java EE 7 Release 2013 fertig sein sollte.

Aufpassen müssen Anwender, die noch mit Java 5 arbeiten. CXF hat die Unterstützung für diese Java-Version fallengelassen und benötigt nun Java 6 oder höher. Update-Willige finden alle nötigen Infos auf dem eigens eingerichteten Migrations-Guide.

Wer noch nicht mit Apache CXF 2.7 arbeiten möchte, hat aber auch die Möglichkeit, seine alten CXF-Versionen zu aktualisieren. Patch Releases für Apache CXF 2.4.10, 2.5.6 und 2.6.3 warten nämlich auf Ihre Downloads. Das Patch für 2.6.3 fixt immerhin 50 JIRA Issues.

Weitere Infos zu den Releases entnehmen Sie der Ankündigung auf der Mailingliste.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.