Jonas Hellwig auf der webinale 2019

Responsive Webdesign ohne Media Queries

Redaktion JAXenter

Responsive Design und Media Queries – das passt! Durch neue Technologien und eine neue Denkweise im Designprozess hat sich viel verändert. Jonas Hellwig zeigt in seiner Session auf der webinale 2019, wann ein flexibles Layoute ohne Media Queries sinnvoll sein kann, wie es technisch umgesetzt wird und welche Auswirkungen es auf den Konzeptions- und Designprozess hat.

Responsive Design und Media Queries sind per Definition eng miteinander verbunden: Die Media Query definiert einen Breakpoint, der wiederum dafür sorgt, dass das Layout an den gewünschten Stellen umbricht und somit den Wechsel von Smartphone zu Desktop meistert. Doch seit Ethan Marcotte 2010 seinen populären Artikel zum Thema RWD veröffentlichte, hat sich viel verändert. Heute stehen neue Technologien zur Verfügung und auch die modulare Denkweise im Designprozess hat viel verändert. Grund genug, sich anzuschauen, wie es besser gehen könnte. In dieser webinale-Session erfahren Sie, wann der Einsatz eines flexiblen Layouts ohne Media Queries sinnvoll sein kann und wie es technisch umgesetzt wird. Außerdem spricht Jonas Hellwig auch über die Auswirkungen auf den Konzeptions- und Designprozess.

Der Speaker

Jonas Hellwig arbeitet als Webdesigner, Videotrainer, Fachbuchautor und Dozent in Berlin. Neben UX-/UI-, Frontend- und Responsive Design hat er sich auf WordPress- und Workflowoptimierungen im Webdesign spezialisiert und ist Gründer der Agentur kulturbanause. Auf dem zugehörigen Blog veröffentlicht er interessante Artikel, Tipps und Tutorials zum Thema Webdesign. Er ist regelmäßig als Sprecher auf Veranstaltungen zum Thema Webdesign anzutreffen und unterstützt Digitalagenturen und Unternehmen bei der Planung und der technischen Umsetzung von Webprojekten.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: