Neue Version der Allzweck-Programmiersprache verfügbar

Programmiersprache Elixir 1.10 ist da und bringt Compiler Tracing

Katharina Degenmann

© Shutterstock.com/Chamille White

Der Schöpfer der funktionalen und nebenläufigen Programmiersprache Elixir, José Valim, hat eine neue Version vorgestellt. Elixir 1.10 enthält neben Bugfixes auch einige Performance-Verbesserungen und brandneue Funktionen.

Elixir ist eine funktionale Programmiersprache, die Konzepte der Meta-Programmierung umsetzt. Sie wurde 2011 mit dem Ziel ins Leben gerufen, die Erweiterbarkeit und Produktivität auf der Erlang VM zu erhöhen. Zum Einsatz kommen ein Makro-Mechanismus für Klassen und ein Protokoll-basierter Polymorphismus, wie er beispielsweise auch in Clojure anzutreffen ist. Die Sprache ist dynamisch und setzt auf ein Tooling, mit dem Erlangs Möglichkeiten, nebenläufige, verteilte und fehlertolerante Anwendungen zu bauen, ausgeschöpft werden sollen. Nun ist Elixir 1.10 erschienen!

Elixir 1.10: Das ist neu!

Compiler Tracing

Das Complier Tracing ist in Version 1.10 ganz neu mit an Bord. Es bietet Nutzern die Möglichkeit, Ereignisse mitzuverfolgen, während sie vom Compiler ausgegeben werden. Neben dem Hinzufügen von zwei neuen Optionen zu Code.string_to_quoted/2, und besser dokumentierten Metadaten im abstrakten Syntax-Baum der Sprache soll das Compiler Tracing auch dazu dienen, den Analyse-Tools mehr Informationen zu geben, was wiederum zu einem besseren Überblick für Entwickler führt.

Verbesserungen im Test-Framework

Elixir enthält ein Test-Framework namens ExUnit, das ab sofort für gleichzeitige Tests und zum Vergleichen von Datenstrukturen anhand eines Musters verwendet werden kann, was die Benutzerfreundlichkeit verbessern sollte.

Anwendungsumgebung

Eine weitere Verbesserung in Elixir 1.10 ist die Application.compile_env / 3-Funktion, mit deren Hilfe das Problem behoben werden soll, dass Benutzer nach dem Kompilieren von Code, Werte in der Anwendungsumgebung ändern. Wenn der neue Wert zur Laufzeit verwendet wird, vergleicht die neue Funktion die beim Kompilieren verwendeten Werte mit den Werten zur Laufzeit und gibt gegebenenfalls einen Fehler aus.

Weitere Neuerungen

Weitere Verbesserungen umfassen die Sigil Support für third-party calendars sowie das Hinzufügen von DateTime.now! / 2, DateTime.shift_zone! / 3 und NaiveDateTime.local_now / 0.

Die neue Version erfordert Erlang/OTP 21 oder neuer. Alle weiteren Neuerungen von Elixir 1.10 können dem Changelog auf GitHub oder den Release Notes entnommen werden.

Geschrieben von
Katharina Degenmann
Katharina Degenmann
Katharina ist hauptberuflich hilfsbereite Online- und Print-Redakteurin sowie Bücher- und Filme-Junkie. Nebenbei ist sie Möchtegern-Schriftstellerin, die heimlich hofft, eines Tages ihr Geld als Kaffee-Testerin zu verdienen. Von Februar 2018 bis Februar 2020 hat sie als Redakteurin bei der Software & Support Media GmbH gearbeitet, davor hat sie Politikwissenschaft und Philosophie studiert.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: