Web-Toolkit Ratpack in Version 0.9.0 erschienen

Redaktion JAXenter

Für das neue JVM-Web-Toolkit Ratpack beginnt das Jahr mit einem ersten wichtigen Release: Seit gestern ist Version 0.9.0 verfügbar. 218 Probleme sind auf dem Weg dorthin behoben worden. Insgesamt wurde stark an der Groovy-Unterstützung gefeilt. Des Weiteren verwendet Ratpack nun Netty 4.0.4 – das nichtblockierende Framework bildet eine der Kernkomponenten von Ratpack. Das öffentliche API ist jetzt komplett in Java implementiert, die Binaries wurden auf Bintray gestellt. Für die Ausführung von blockierenden IO-Operationen steht ein neues API zur Verfügung.

Die Release Notes wurden auf der brandneuen Webpräsenz des Projekts veröffentlicht.

Das 0.9.1-Release ist für den 1. Februar angesetzt. Auf einen Termin für das 1.0-Release indes möchte sich das Entwicklerteam noch nicht festlegen.

Ratpack ist kein Web-Framework, sondern ein Werkzeugkasten, der die Entwicklung hochperformanter Web-Anwendungen vereinfachen soll. Das API ist für Groovy und Java 8 optimiert, ebenfalls möglich ist der Einsatz von Java 7.

Eine optionale Integration von Google Guice und Gradle soll die Skalierung sowie die Builds und das Testen von Anwendungen vereinfachen.

Der Sourcecode steht unter Apache-2.0-Lizenz und kann von GitHub heruntergeladen werden.

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: