Nicht in die Cloud einsperren lassen

Walmart stellt eigene Cloud-Lösung Open Source

Melanie Feldmann

©Walmart

Walmart veröffentlicht seine Cloud Software OneOps als Open Source. Mit der Software ist es möglich, Anwendungen und Daten auf verschiedene Cloud-Systeme zu verteilen und zu managen. Damit sollen Anwendungen nicht länger an einen einzigen Cloud-Anbieter gebunden sein. Das gab Walmart CTO Jeremy King gestern in einem Blogbeitrag bekannt.

King lobt in seinem Beitrag die Vorteile der Cloud – Flexibilität, Skalierbarkeit und Geschwindigkeit –, führt aber auch das Problem an, dass es aufgrund von proprietären Schnittstellen so gut wie unmöglich sei, von einem Cloud-Anbieter zum anderen zu wechseln. Er nennt das markig den „Hotel-California-Effekt“: „Where you can check out but never leave.“ Abhilfe schaffen soll die Walmart-Cloud-Lösung OneOps, die bis Ende dieses Jahres auf GitHub veröffentlicht werden soll.

King führt an, dass barrierefreie Cloud-Anwendungen dazu führen würden, dass „Cloud-Anbieter untereinander auf der Basis von Preis, Kundenservice und Innovationen konkurieren“ müssen. Monopolisten würden dazu tendieren, Preise zu erhöhen und den Kundenservice zu ignorieren, da die Kunden nicht in der Lage seien, den Anbieter zu wechseln – egal wie unzufrieden sie sind.

Die Strategie dahinter

Walmart hatte das Start-Up OneOps 2013 gekauft. Im gleichen Jahr begann das Unternehmen seine E-Commerce-Aktivitäten verstärkt auszubauen, um gegen den Konkurrenten Amazon bestehen zu könnnen. Walmart bietet an, Waren online zu bestellen und dann abzuholen oder auch direkt liefern zu lassen. Der Einzelhändler will rund 1,1 Milliarden US-Dollar in E-Commerce und andere digitale Initiativen investieren. Er rechnet damit, dass die Umsätze online jährlich um 3 bis 4 Prozent wachsen. Ingesamt setzte das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr rund 486 Milliarden US-Dollar um. Den Schritt, die eigene Cloud-Wechsel-Software frei zur Verfügung zu stellen, kann als Versuch gewertet werden, Amazon als Cloud-Anbieter (AWS) zu schwächen.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Melanie Feldmann
Melanie Feldmann
Melanie Feldmann ist seit 2015 Redakteurin beim Java Magazin und JAXenter. Sie hat Technikjournalismus an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg studiert. Ihre Themenschwerpunkte sind IoT und Industrie 4.0.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: