Programmvorschau der W-JAX 2018

W-JAX 2018 Vorschau: Diese Sessions haben es ins Programm geschafft

Dominik Mohilo

Die W-JAX 2018 findet zwar erst ab 5. November statt, aber die ersten Sessions, Workshops und Labs stehen bereits fest. Wir werfen einen Blick auf das bisherige Programm der Konferenz für Java, Architektur und Software-Innovation. TIPP: Frühbucher profitieren noch bis zum 21. Juni 2018 von vergünstigten Tarifen.

JAX 2018 – Programmvorschau

Die W-JAX 2018 findet auch in diesem Jahr vom 5. bis 9. November in München statt. Am Montag geht es wie immer mit Workshops los, auch der Freitag ist klassisch fürs Praktische reserviert – insgesamt stehen 13 Workshops zur Verfügung. Vom Dienstag bis Donnerstag findet die Hauptkonferenz statt, die in diesem Jahr mit bis zu 9 parallelen Vorträgen aufwartet.

Inhaltlich geht es um die ganze Bandbreite an Themen, die für moderne Entwickler, Architekten und IT-Entscheider mit Java-Background relevant ist. Ein besonderer Fokus liegt natürlich auf Java Core- und Enterprise-Technologien, Microservices, dem Spring-Ökosystem und JavaScript. Aber auch Kubernetes, Cloud- und Container-Technologien kommen auf der Konferenz nicht zu kurz, das Gleiche gilt für die Themen Machine Learning bzw. Deep Learning.

Tracks der W-JAX 2018

Das Advisory Board der Konferenz hat die eingegangenen Session-Vorschläge gesichtet und eine erste Auswahl vorgenommen. Damit Sie so früh wie möglich erfahren, welche Themen und Inhalte auf der W-JAX 2018 präsentiert werden, haben wir es uns zum Ziel gesetzt, möglichst umfangreich im Vorfeld über die anstehende Konferenz zu berichten.

Die Themen-Tracks sind hierfür ein guter Anhaltspunkt und gliedern die Konferenz nach übergreifenden Themenkomplexen. In diesem Jahr stellt sich folgende Struktur heraus:

  • Agile & Culture
  • Big Data & Machine Learning
  • Clouds, Container & Serverless
  • Core Java & JVM Languages
  • DevOps & Continuous Delivery
  • Digital Transformation & Innovation
  • Microservices
  • Performance & Security
  • Serverside & Enterprise Java
  • Software Architecture
  • Web Development & JavaScript
Der Frühe Vogel fängt den Wurm: Bereits jetzt können Sie sich Tickets für die W-JAX 2018 sichern – und das sogar zu vergünstigten Frühbucher-Preisen. Wer bis zum 21. Juni zuschlägt, spart bis zu 347 Euro und erhält als Dankeschön eine Gratis-Smartwatch. Alle Infos zur Early-Bird-Aktion auf der W-JAX-2018-Website.

Nun aber zu den Inhalten der W-JAX 2018. Die folgenden Sessions, Workshops und Labs wurden bereits ins Programm aufgenommen:

Workshops der W-JAX 2018

Workshop Leiter Leiter
Akka Workshop – Robuste und skalierbare Systeme mit Akka Arno Haase, Selbstständig
Angular-Workshop: Architektur und Konzepte für moderne webbasierte Geschäftsanwendungen Manfred Steyer, SOFTWAREarchitekt.at
Application Security Workshop: Spring Security 5, Spring Boot 2, OpenId Connect (und Angular) Christian Harms, MHP – A Porsche Company Mike Wiesner, MHP – A Porsche Company
Akka Workshop – Robuste und skalierbare Systeme mit Akka Arno Haase, Selbstständig
Angular-Workshop: Architektur und Konzepte für moderne webbasierte Geschäftsanwendungen Manfred Steyer, SOFTWAREarchitekt.at
Application Security Workshop: Spring Security 5, Spring Boot 2, OpenId Connect (und Angular) Christian Harms, MHP – A Porsche Company Mike Wiesner, MHP – A Porsche Company
Domain-driven Design Workshop: Strategisches Design und Context Mapping
Hibernate Workshop – Performance Tuning für Enterprise-Anwendungen Thorben Janssen, Freiberufler
Java-Workshop: Best of Java 9, 10 und 11 Michael Inden, Direct Mail Informatics
JavaScript Workshop: Enterprise Web Applications mit Node.js Sebastian Springer, MaibornWolff GmbH
Microservices-Workshop: REST, Kubernetes, UI-Integration und asynchron als alternative Ansätze Eberhard Wolff, innoQ Deutschland GmbH
Pentesting Workshop: How to master your Toolstack Christian Schneider, Schneider IT-Security
Workshop: Coole Web-Apps mit Spring Boot, Angular und TypeScript Kai Tödter, Siemens AG
Workshop: Kotlin für Java-Entwickler René Preißel, eToSquare Bjørn Stachmann, OTTO (GmbH & Co KG)

Sessions der W-JAX 2018

Session Speaker Speaker
(Big) Datenserialisierung mit Avro und Protobuf Guido Schmutz, Trivadis
#NoEstimates – nie wieder schätzen? Anis Ben Hamidene, NovaTec Consulting GmbH
9 Fallen auf dem Weg zum Business Value Dr. Carola Lilienthal, WPS – Workplace Solutions
Abwärtskompatible APIs – Strategien für den Projektalltag Arne Limburg, OPEN KNOWLEDGE GmbH
Akka Live Coding – Ein Core-Banking-System in einer Stunde Arno Haase, Selbstständig
Angular im Projektalltag: Dos and Don’ts Karsten Sitterberg, Freiberufler
API Design – Tipps aus der Praxis Thilo Frotscher, Freiberufler
API Design: Fluent API and Annotations in Java Peter Verhas, EPAM Systems
Auf Entdeckungsreise: Vue.js für Einsteiger Marc Teufel, hama GmbH & Co
Bessere Architekturen mit Inverse Conway Maneuver und mehr Mike Wiesner, MHP – A Porsche Company
Big-Data-Architekturen: 10 typische Stolpersteine auf den Weg dahin
Das Hibernate-Universum – Fernab bekannter CRUD-Galaxien Thorben Janssen, Freiberufler
Das machen wir nebenbei – Concurrency mit „CompletableFuture“ Thilo Frotscher, Freiberufler
Deep Learning – A Primer Uwe Friedrichsen, codecentric AG Dr. Shirin Glander, codecentric AG
Die Best Practices der Data Scientists Markus Harrer, Software Development Analyst
Die sieben Security-Sünden agiler Projekte Christian Schneider, Schneider IT-Security
Docs-as-Code: Anatomie einer realen Systemdokumentation Ralf Müller, Freiberufler Dr. Gernot Starke, INNOQ
Effiziente Web-UI-Entwicklung für Geschäftsanwendungen Björn Müller, CaptainCasa GmbH
Erfolgreiches User Onboarding: Wie Sie den Anwender am richtigen Punkt abholen Matthias Bohlen, Matthias Bohlen IT-Beratung
Event Storming für Domain-driven Design
Groovy vs. Kotlin – Die JVM-Sprachen im Vergleich Jochen Kraushaar, BridgingIT GmbH Matthias Merdes, Heidelberg Mobil GmbH
Immutable Data mit Java: Unveränderliche Datenstrukturen nutzen Manuel Mauky, Saxonia Systems AG
Improv-driven Agility (IDA) – Agilität trainieren mit Improtheater 2.0 Rüdiger Schnirring, HEC GmbH
Java 9 ist tot, lang lebe Java 11 Steffen Schäfer, Orientation in Objects GmbH Falk Sippach, Orientation in Objects GmbH
Java APIs: The missing manual Hendrik Ebbers, Karakun AG
JavaScript Integration Patterns Nils Hartmann, EOS Technology Solutions Oliver Zeigermann, embarc
JUnit 5: More than just a Testing Framework for Java Marc Philipp, Gradle
Knigge für Softwarearchitekten: Bessere Architektur und produktivere Zusammenarbeit Dr. Gernot Starke, INNOQ
Kubernetes Patterns Roland Huß, Red Hat
Legacy mit Domain-driven Design verbessern Dr. Carola Lilienthal, WPS – Workplace Solutions
Live Coding: APIs mit JAX-RS 2.1, JSON-B und CDI 2.0 Thilo Frotscher, Freiberufler
Machine Learning für Software-Entwickler Oliver Zeigermann, embarc
Microservices mit dem Kafka-Ökosystem Guido Schmutz, Trivadis
Microservices vs. Monolithen: Der definitive Shootout Eberhard Wolff, innoQ Deutschland GmbH
Models, Modules, Microservices – Bessere Domänenmodelle mit den Modulen aus Java 9
Plattform-Ökonomie – tut das weh? Carsten Sensler, ArtOfArc
React 2018: Context API, Suspense, Time Slicing und mehr Nils Hartmann, EOS Technology Solutions
Remote First: Der Arbeitsplatz in der Cloud Tobias Bayer, inovex GmbH
REST beyond the obvious – API design for ever evolving systems Oliver Gierke, Pivotal Software, Inc.
Serverless Security – Sicher ohne Server!? Niko Köbler, www.n-k.de
Speed up your Web Application Sebastian Springer, MaibornWolff GmbH
Spring Framework 5.1 on JDK 8 & 11 Jürgen Höller, Pivotal
TDD – Tatort-Driven Development (oder: Wie wir bei waipu.tv auch an einem Sonntagabend die Nerven behalten) Michael Bruns, inovex GmbH
The Paradox of Breaking Things Kees Jan Koster, kjkoster.org
Time to Code: The holy grail of programmer productivity Kees Jan Koster, kjkoster.org
Timeless design in a cloud native world Uwe Friedrichsen, codecentric AG
Von Design Thinking zu DevOps: Wie Sie den Produktgedanken in den Mittelpunkt stellen Alexander Frommelt, adesso AG
Web Security: SOP, CORS, CSP & Co. – Browserseitige Sicherheitsmechanismen für Webanwendungen
WebAssembly and the Java Developer Peter Verhas, EPAM Systems
Wie moderne SQL Datenbanken auf Algorithmen kommen, von denen du nie geträumt hättest Lukas Eder, Data Geekery GmbH
Wie werde ich ein erfolgreicher Software-Architekt? Eberhard Wolff, innoQ Deutschland GmbH

Labs der W-JAX 2018

Die Labs der W-JAX 2018 bieten einen Rahmen dafür, unter professioneller Anleitung aktuelle Themen der Konferenz am eigenen Laptop auszuprobieren. Statt Frontalberieselung lautet hier die Devise: Selbst Hacken, Ausprobieren, Mitdiskutieren!

Lab Leiter
Event Storming – Eine praktische Einführung
Reactive Programming Lab – Hakking mit Akka Arno Haase, Selbstständig

Das gezeigte Programm ist lediglich ein Ausschnitt des Gesamtprogramms, das Sie auf der W-JAX 2018 erwarten wird. Insgesamt sind über 200 Workshops, Sessions und Keynotes von 170+ internationalen Speakern und Trainern geplant. Laufende Programmupdates erhalten Sie unter www.jax.de.

More to come!

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo studierte Germanistik und Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt. Seit 2015 ist er Redakteur bei S&S-Media.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: