Günstige Tickets und Agile Day for free

W-JAX 2017 Countdown

Redaktion JAXenter

Das Programm der W-JAX 2017 nimmt bereits deutliche Konturen an. Wir werfen einen Blick auf die Sessions und Themen-Tracks der Konferenz. Tipp: Bis zum kommenden Donnerstag, 17. August 2017 läuft noch die Frühbucheraktion, bei der Sie vergünstigte Tickets und den Agile Day gratis erhalten.

Die W-JAX ist die Konferenz für moderne Java- und Web-Entwicklung, für Software-Architektur und innovative Infrastruktur. Bekannte Experten vermitteln hier ihr Erfahrungswissen – verständlich, praxisnah und erfolgsorientiert. Ein besonderer Fokus liegt auf Java Core- und Enterprise-Technologien, Microservices, dem Spring-Ökosystem, JavaScript, Continuous Delivery und DevOps.

Themen-Landschaft

Die W-JAX gliedert sich in 11 Tracks, die aus der Sicht der Konferenz-Adviser so etwas wie eine Themen-Landschaft für moderne Java-Enterprise-Entwickler, -Architekten und Entscheider darstellen. Schauen wir uns die Themenfelder genauer an.

TIPP: Wer sich bis zum 17. August für die Hauptkonferenz anmeldet, kann bis zu 842 Euro sparen und den Agile Day gratis besuchen.

AGILE & CULTURE

Agilität ist im Mainstream angekommen. Dadurch sind schon unzählige Teams bedeutend produktiver geworden – aber in der schönen neuen agilen Welt lauern auch neue Herausforderungen: etwa die Skalierung agiler Prozesse in großen Projekten oder die agile Planung in unberechenbaren Märkten. Zugleich infiziert der agile Virus zunehmend auch die anderen Teams im Unternehmen – jenseits der Softwareentwicklung. Damit entstehen neue Unternehmenskulturen, die interessante Ansätze für die Herausforderungen der sogenannten Digitalen Transformation bilden.

Session Highlights:

Hier geht’s zu allen Sessions des Tracks.

BIG DATA & MACHINE LEARNING

Entwickler müssen den Weg durch ein Datenmeer finden. Das bedeutet auf der einen Seite Daten im Sinne von Big Data nicht nur zu speichern und zu sortieren, sondern auch zu analysieren und Wissen daraus zu generieren. Der nächste Schritt ist dann Fast Data. Hier wollen wir uns der Echtzeit möglichst annähern. Zum Einsatz kommen dabei Datenbanken wie CouchDB oder MongoDB und Tools wie Spark, Cassandra und Elasticsearch. Auch das gute alte SQL hat noch lange nicht ausgedient.

Session Highlights:

 Hier geht’s zu allen Sessions des Tracks.

CLOUDS, CONTAINER & SERVERLESS

Infrastructure as Code: neue Technologien lösen klassische Rechenzentren, Betriebssysteme und Applikationsserver allmählich ab. Cloud-Plattformen und Container-Technologien à la Docker & Co. treten an ihre Stelle und bieten erhebliche Vorteile. Den Weg zur Cloud-Anwendung oder sogar zur Cloud-nativen Anwendung zeigt dieser Track. Dabei beleuchten die Speaker wichtige Themen wie die Orchestrierung mit Kubernetes oder die Möglichkeiten der verschiedenen Cloud-Technologien von AWS bis Cloud Foundry.

Session Highlights:

Hier geht’s zu allen Sessions des Tracks.

CORE JAVA & JVM LANGUAGES

Java und die JVM sind das schlagende Herz des Java-Universums. Im Track “Core Java & JVM Languages” dringen wir nicht nur in die Tiefen der Java-Programmierung vor, sondern geben auch einen Ausblick in die Zukunft von Java 9. Wer seine Coding-Skills verbessern möchte – ob bei Java selbst oder JVM-Sprachen wie Scala, Groovy oder Kotlin – findet hier den passenden Vortrag.

Session Highlights:

Hier geht’s zu allen Sessions des Tracks.

DEVOPS & CONTINUOUS DELIVERY

Entwicklung und Betrieb müssen enger zusammenarbeiten. Das ist das Mantra der DevOps-Bewegung. Dies bedeutet, ganz neue Formen der Zusammenarbeit zu erproben – und zugleich auf modernste Automatisierungstechnologien zu setzen. Es gilt neue Konzepte wie Pipeline as Code zu verinnerlichen und Praxiswissen über notwendige Tools wie Jenkins kennenzulernen. Der Track “DevOps & Continuous Delivery” beleuchtet das Thema sowohl von Seiten der Unternehmenskultur als auch von der ganz praktischen Tooling-Seite.

Session Highlights:

Hier geht’s zu allen Sessions des Tracks.

DIGITAL TRANSFORMATION & INNOVATION

Die digitale Transformation stellt vor allem eingesessene Unternehmen vor neue Herausforderungen. Denn nicht jeder kann auf der grünen Wiese anfangen und neue Prozesse am Reißbrett entwerfen. Dennoch können wir viel über den Wandel der Unternehmenskultur von jungen Unternehmen und Start-ups lernen. Der Track “Digital Transformation & IT Leadership” bietet ein praxisnahen Blick auf unternehmensweite Agilität, die moderne Arbeitswelt der New Work und die Wechselwirkungen moderner Technologie mit innovativen Unternehmenskulturen.

Session Highlights:

Hier geht’s zu allen Sessions des Tracks.

MICROSERVICES

Im Track “Microservices” dreht sich alles um das populäre Architekturprinzip. Dabei werfen die Speaker einen scharfen Blick darauf, wann sich Microservices lohnen und wann nicht. Ein besonderer Fokus liegt außerdem auf den Herausforderungen, die sich durch verteilte Systeme ergeben, zum Beispiel bei der Kommunikation über RESTful Web Services. Auch die Auswahl des richtigen Frameworks muss wohl überlegt sein, ist hier die Auswahl von Dropwizard über Spring Boot bis Vert.x groß.

Session Highlights:

Hier geht’s zu allen Sessions des Tracks.

PERFORMANCE & SECURITY

Lassen Sie sich von den Speakern des Tracks “Performance & Security” auf den neusten Stand bringen, wie Sie Ihre Java-Anwendungen sicherer machen. Dabei geht es nicht nur um das Aufspüren von Schwachstellen und die richtigen Werkzeuge dafür, sondern auch um die Aufnahme des Aspektes “Security” in den gesamten Entwicklungsprozess. Der zweite Fokus dieses Tracks liegt auf dem Optimieren Ihrer Anwendungen im Hinblick auf Performance. Welche Tools und Best Practices es gibt, um bessere Reaktionszeiten auf unterschiedlichen Ebenen zu erreichen: in der Datenbank, im Java-Code und nicht zuletzt einer gesamten komplexen Anwendung.

Session Highlights:

Hier geht’s zu allen Sessions des Tracks.

SERVERSIDE & ENTERPRISE JAVA

Java im Enterprise-Umfeld: Dafür stehen synonym die Java Enterprise Edition sowie das Spring-Ökosystem. Auf diesen Plattformen basieren unzählige erfolgreiche Produktiv-Anwendungen und die Menge an Neuerungen, die es aufzunehmen gilt, ist nicht gerade gering. Moderne Konzepte wie Microservices werfen zudem die Frage nach einer sanften Migration vom klassischen Monolithen hin zu einer mehr modularen Zukunft auf. Im Track “Serverside Java” stehen daher nicht nur aktuelle Entwicklungen der Spezifikationen und Frameworks im Fokus, sondern auch Praxiserfahrungen mit den konkreten Tools wie etwa Netty, Wildfly oder Glassfish.

Session Highlights:

Hier geht’s zu allen Sessions des Tracks.

SOFTWARE ARCHITECTURE

Software zu entwickeln ist und bleibt eine hohe Kunst. Besonders, da der Komplexitätsgrad der geforderten Lösungen kontinuierlich steigt und mit ihm die Anforderungen an die Qualität von Systemen. Im Architektur-Track der W-JAX 2017 geht es um Konzepte wie Domain Driven Design oder Test Driven Design, reaktive Anwendungen und praktische Hilfestellungen zur besseren Architekturdokumentation oder dem Abbau von Technischen Schulden.

Session Highlights:

Hier geht’s zu allen Sessions des Tracks.

WEB DEVELOPMENT & JAVASCRIPT

Bei der Entwicklung von Webanwendungen spielt nicht nur die Backend-Plattform eine große Rolle, sondern naturgemäß eine Fülle an Technologien und Protokollen. Zudem sind JavaScript-Frameworks wie Angular, Meteor oder React für viele heute die erste Wahl, wenn es an die Entwicklung moderner Browser-basierter User Interfaces für Unternehmen geht. Der Web Development Track bietet eine Fülle an Sessions und Workshops, die sich mit den einschlägigen Webtechnologien – nicht nur aus der Java-Perspektive – beschäftigen und Gelegenheit zur Wissensvertiefung und Orientierung bieten.

Session Highlights:

Hier geht’s zu allen Sessions des Tracks.

Alle Infos zur Konferenz finden Sie unter www.jax.de.

W-JAX
Mike Wiesner

Data- und Event-driven Microservices mit Apache Kafka

mit Mike Wiesner (MHP – A Porsche Company)

Niko Köbler

Digitization Solutions – a new Breed of Software

with Uwe Friedrichsen (codecentric AG)

Software Architecture Summit 2017
Dr. Carola Lilienthal

The Core of Domain-Driven Design

mit Dr. Carola Lilienthal (Workplace Solutions)

Sascha Möllering

Reaktive Architekturen mit Microservices

mit Sascha Möllering (Amazon Web Services Germany)

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.