Voller SSL-Support: Apache Traffic Server 3.2 wird sicherer

Hartmut Schlosser

Die Apache Software Foundation hat die Verfügbarkeit des Apache Traffic Server v3.2.0 bekannt gegeben. Es handelt sich dabei um einen erweiterbaren HTTP/1.1 konformen Caching Proxy Server, der ursprünglich als kommerzielles Produkt vertrieben, dann aber von Yahoo! an die Apache Foundation übergeben wurde.

Einerseits lassen sich mit dem „Cloud Computing edge service“ Anfragen bearbeiten, um statischen Content wie Bilder, JavaScript, CSS und HTML Dateien bereit zu stellen. Andererseits können Requests für dynamischen Content an einen Webserver (prädestiniert ist der Apache http Server) gerouted werden.

Seit der Version 3.0 wurden über 800 Commits getätigt und 300 JIRA Tickets abgearbeitet. Ergebnis ist beispielsweise ein verbessertes SSL-Sicherheitssystem mit SNI (Server Name Indication) und NPN (Next Protocol Negotiation). Volle Unterstützung für das IPv6 Protokoll, flexible Konfiguration für die Verwaltung von IP-Adressen und Ports (Http und Https) sowie zusätzliche Plug-in-APIs gehören zu den Neuerungen.

Verschiedene Plug-ins werden jetzt mit der Core-Distribution ausgeliefert. Der Apache Traffic Server wird unter der Apache-2.0-Open-Source-Lizenz verteilt und kann unter http://trafficserver.apache.org/downloads heruntergeladen werden.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.